Abendrunde

Heute morgen ein paar Stunden im Büro gewesen, bis mich gegen 14.00 Uhr die Familie zum Stadtbummel abgeholt hat. In Oeynhausen war verkaufsoffener Sonntag (was ich an sich ziemlich nervig finde) und Frühlingsmarkt. Also reichlich Remmi-Demmi. Tim ist Trampolin gesprungen, wir hatten das erste Eis des Jahres und die Sonne schickt sich offensichtlich wirklich an, den Frühling einzuläuten.

Zu Hause aber trotzdem erstmal die Beine hoch legen … naja, unter den Schreibtisch. Habe noch an einer Seite für einen Verein gebastelt. Wurde mir richtig warm bei, weil die Sonne plötzlich und unerwartet gegen 18 Uhr durch’s Fenster schien. Da hat mich dann doch noch mal die frische Luft gerufen. Raus auf’s Rad und den kleinen Jungen gleich mitgenommen. Bis zu den Weserbrücken sind wir zusammen gefahren, ich bin dann über die Brücke Richtung Porta gefahren und Alex ist mit Tim umgekehrt nach Hause.

In Vennebeck wurde an einer Kreuzung ein ganzer Wald abgeholzt. Das sieht sehr ungewohnt aus. Bin mal gespannt, was da gemacht wird. Der Asphalt ist jedenfalls noch ein Waschbrett

Auf dem Rückweg von der Porta merkte man den nahenden Frühling. Es waren alle unterwegs: unangeleinte Hunde – groß wie Schafe, Inliner – breit wie Lastwagen und die neue Rennstrecke zwischen Dehmer Grillplatz und Kußbrücke wurde auch bestimmungsgemäß benutzt. Alles bestens! Nur die Zeit ist natürlich eher gemächlich. Timmie ist zwar für seine Verhältnisse im “Turbo-Gang” gefahren (sagt er), aber … naja, ist ja noch ein kleiner Junge.

21 Km | 20 Km/h Schnitt | 37 Km/h max. | 70 Höhenmeter

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*