Von Bodenwerder nach Polle und zurück

Heute war Radtour angesagt. Mit der ganzen Sippe – naja, mit den Geschwistern von Alex und deren Kindern. Das macht dann summasumarum 13 Personen (mit Tim). Mir ist dabei aufgefallen: wenn wir mit meinen Geschwistern und deren Kindern unterwegs gewesen wären, wären wir zu viert ;-)

Gerd hatte die Strecke im Vorfeld ein wenig angesehen. Ursprünglich von Rinteln nach Hameln haben wir uns auf “Bodenwerder bis Polle” verlegt. Dort sollte der Weserradweg etwas abwechslungsreicher sein – und die Strecke etwas kürzer. Das Wetter spielte glücklicherweise mit und nachmittags guckte sogar von zeit zu Zeit die Sonne zwischen den Wolken durch! Trocken war es sowieso die ganze Zeit. Angenehmes Radfahrwetter.

Auf jeden Fall ist so eine Familientour langsamer als z.B. die Tour mit Lars nach Bremerhaven. Wir hatten einen Schnitt von 13,2 Km/h. Allerdings waren auch Kinder mit Torpedo 3-Gang-Schaltungen dabei ;-) Ich hätte trotz Hängerbetrieb noch einen deutlichen Zahn zulegen können – kurzzeitig hatte ich 39 Km/h auf dem Tacho *g*

War ‘ne schöne Fahrt und eine gelungen Probe für den Ausflug des Badmintonvereins am nächsten Sonntag: da geht es dann per Rad (auch wieder mit Hänger!) nach Petershagen!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*