Terrasse – Tragekonstruktion verschrauben

Heute ging’s an die achte Etappe. Die letzten Tage hat die Baustelle geruht, schlechtes Wetter, lange im Büro und davor die Radtour mit Lars. Aber dafür heute. Das Holz liegt schon ein paar Tage im Carport und so konnte ich ein bißchen mit sägen anfangen.

Zuerst noch Kleinigkeiten im Praktiker besorgen … Edelstahlunterlagscheiben, Schlüsselschrauben und so’n Zeug. Danach habe ich an die Pfostenhalter kleine Kunststoffklötze als Abstandhalter geschraubt. Das Bangkirai ist nur 70mm hoch, die Schenkel der Pfostenträger allerdings 100mm …

Danach alles mit dem Holz verschraubt und auf die richtige Länge gebracht. Da ich noch keine Kreissäge hatte, habe ich kurzerhand eine gekauft. Mit 46mm Schnitttiefe, damit ich auch durch die Bohlen durch komme :-)

Und so sieht’s heute abend aus:

Ne, ist noch nicht fest. Ich habe die Pfostenträger noch nicht einbetoniert (auch wenn der Beton schon im Geräteschuppen liegt). Erst wollte ich das ganze ausrichten und dann komplett festmachen. Ob das klug ist oder nicht, wird sich zeigen …

Getagged mit: , ,
3 Kommentare zu “Terrasse – Tragekonstruktion verschrauben
  1. Anonymous sagt:

    Hallo,
    am Haus hast du keine Betonpfeiler für die Pfostenanker. Hast du die Holz-Unterkonstruktion dort an die hauswand geschraubt ?

  2. Andreas sagt:

    Ja, am Haus habe ich die Tragebalken direkt an der Hauswand verschraubt!

  3. Andreas sagt:

    Zum (gelöschten) Kommentar von midi / Michael:

    Ich habe das Holz nicht vorher selektiert, sondern einfach nur beim Holzhändler bestellt und liefern lassen. Das war bestens in Ordung. allerdings ist die Qualität in den letzten Jahren gerade bei Bangkirai wohl deutlich gesunken.

    Kurz was Administratives:
    Ich habe diesen und einen anderen Beitrag von Dir gelöscht. Formal in Ordung, aber ich möchte hier keine Firmennamen in solchen Zusammenhängen lesen. Ich kann nicht entscheiden ob “wahr” oder “falsch” oder “berechtigt” oder “unberechtigt”. Letztendlich ist es aber meine Seite und ich bin derjenige, der im Zweifel einen auf den Deckel bekommt, wenn hier was unwahres steht und eine Firma sich auf den Schlips getreten fühlt. Für alles was ich schreibe, muß ich meinen Kopf hinhalten – das möchte ich nicht für das machen, was andere schreiben.

    Daher bitte Zurückhaltung üben in den Kommentaren, was Äußerungen angeht wie “bin ich auf diesen oder jenen reingefallen” … Ich lösche das sowieso.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*