Happy birthday to you …

Der Nachwuchs feierte heute sein Wiegenfest. Und im Urlaub hat er schriftlich auch ziemlich explizit festgehalten, was er sich so wünscht. Die wichtigen Dinge hat er extra eingekreist, unterstrichen oder ein paar Mal fett doppelt geschrieben. Womit er aber nicht gerechnet hat, war die Kerze auf der Torte, die ziemlich gut angekommen ist. Sowohl Kerze, als auch die Torte.

Darth hatte am Vorabend einen kleinen Unfall, der ihn beider Beine beraubte. Die hat er zwar schon damals im Kampf gegen Obi Wan Kenobi in der Lava gelassen, aber die Unterschenkel hat er gestern noch mal verloren. Erst wusste ich nicht, wie ich das kitten sollte, aber nach ein paar Versuchen dämmerte mir, dass es wohl Wachs ist. Und tatsächlich funktionierte einfaches Erhitzen mit einem Streichholz. Der kleine Junge fand’s gut!

Noch viel cooler war allerdings das “Hauptgeschenk”. Ich habe im Urlaub ein paar Tage mit der besseren Hälfte diskutiert und letztendlich war meine Argumentation wohl stichhaltig. Jedenfalls ziert nun eine “X-Box Kinect Star Wars”-Edition das Wohnzimmer – für den kleinen und den großen Jungen. Auch wenn ich gar nicht spiele. Mir gefällt die R2-D2-Optik :-)

Tim findet das Kinect jedenfalls super und man kommt dabei sogar ins Schwitzen, da man sich – anders als bei der Wii – tatsächlich bewegen muss. An einer Wii bekommt man ja recht fix raus, dass man die Controller auch im Handgelenk bewegen kann und ansonsten auf dem Sofa sitzt.

Vor dem Spielen muss man übrigens ein X-Box-Konto anlegen. Nachdem ich mir zuerst mit dem kleinen Controller einen Wolf klickerte, habe ich auf blauen Dunst die letztlich mal gekaufte Logitech-Tastatur angeschlossen. Funktionierte auf Anhieb und machte die Einrichtung deutlich einfacher. Die Konsole ist schon ein gewaltiger Unterschied zu der alten PSOne, die wir hier ab und an mal angeschlossen haben. Wo bei Gran Turismo auf der ersten Playstation noch grobe Pixel vorbei huschten, sieht Forza 4 auf der X-Box aus, als würde man sich einen Film ansehen. Spaß macht allerdings beides ungefähr gleich viel – ich fand’ damals aber Pit-Stop auf dem C64 und Nigel Mansells F1 Racing auf dem Gameboy auch Klasse.

Vielleicht kaufe ich mir ja mal Need for Speed … da hatte ich auf dem PC einige Versionen von. Der Geburtstag war ein voller Erfolg. Vom Rest der Familie gab es noch einiges an Lego und beim Handballturnier am Nachmittag, ist sogar ein Tor raus gesprungen. Was will man mehr? :-)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*