Nächster Unfall an einem Poller des Weserradweg

Im Juni hatte ich im Ausschuss für Stadtentwicklung die gefährlichen Poller im Weserrradweg in der Nähe des Drachenfliegerlandeplatz angesprochen. Eine Freundin ist dort wenige Tage zuvor dran hängen geblieben und hatte einige Wochen mit den Folgen zu kämpfen. Die sind wirklich ziemlich dämlich aufgestellt und das – wie schon mehrfach geschrieben – nur, weil Autofahrer sich nicht an Regeln halten können.

Nun ist es erneut zu einem Unfall gekommen. In der Samstagsausgabe der Neuen-Westfälischen berichtet ein Radfahrer in einem halbseitigen Artikel von einem Totalschaden an seinem Fahrrad und Verletzungen, welche er an eben diesem Poller erlitt.

NW / MT vom 09.09.2017: Gefahr zwischen den Kurven
… sieht die Liegendfahrer hinter der nächsten Linkskurve verschwinden. Er bemerkt nicht den Poller mitten auf dem Weserradweg, gegen den er mit knapp 20 Stundenkilometern kracht ….

Auf meine Anfrage vor 2 1/2 Monaten wurde mir von der Verwaltung leider nur der von mir bereits in der Anfrage geschilderte Status Quo wiederholt. Eine Lösung oder gar Einsicht der Gefahrenstelle schien nicht gegeben. Nun wird wenigstens mit einem Pinsel die Stelle weiter verschönert und Linien auf den Weserradweg gemalt. Hätte man ja auch damals schon anregen können. Aber es muss ja immer erst richtig was passieren :-/

Veröffentlicht in Bad Oeynhausen, Fahrrad, Fraglich, Politik, Verkehr Getagged mit: , , , ,

Kommentar verfassen