Kellus Kurve – Krutmühlenweg

Der Frank hat nebenan am Anfang des Jahres etwas über seinen Arbeitsweg und eine Kurve im Speziellen geschrieben. Vor nun auch schon wieder einem Monat bin ich dort vorbei gekommen, als ich nach Herford unterwegs war. Da habe ich doch mal angehalten.

Bremsspur auf abschüssiger Straße

Besagte Kurve ist eigentlich die Einmündung des Krutmühlenweg in einer langgezogenen, stark abschüssigen Kurve der Koblenzer Straße. Wenn man von oben auf dem kombinierten, in beide Richtungen benutzungspflichtigen Geh- und Radweg auf die Einmündung zu fährt, sieht man davon erstmal wenig. Anhand der im Bild erkennbaren Bremsspur scheint es nicht nur mir so zu gehen.

Poller und dicke Steine

Folgerichtig ist die Straße, die laut Straßenkarte für den motorisierten Verkehr ganz sicher keine alternativlose Verbindung ist, per Poller gesperrt worden. Bei Frank kann man sehr schön nachlesen, wie die Fahrer/innen des #MIV mit dieser Sperrung umgegangen sind. Ich kann sowas nicht verstehen, wenngleich ich es täglich sehe. Gestern sprach ich einen Autofahrer an, der mit seinem Fahrzeug in die Fahrradstraße am Leingarten einfahren wollte. Er erwiderte, dass er dort wohne. Alles gut, dann darf er ja. Allerdings pampte er mich auch gleich an, was mich das interessiere. Nur um sich zwei Sätze später darüber aufzuregen, dass die Polizei dort nur zweimal kontrolliert hätte und sich dann nicht mehr blicken lässt. Als ich ihm erklärte, dass ich und meine Frage dann wohl doch eher genau in seinem Interesse sein müssten, ist er etwas ruhiger geworden.

Allerdings gibt es eben genau die Menschen – über die sich der Anwohner offensichtlich auch ärgerte – welche die Regelungen täglich ignorieren und trotz “Anlieger frei” die Straße als Abkürzung nutzen. So auch am Krutmühlenweg, bei dem sogar ein modaler Filter offensichtlich nichts gebracht hat und der Besitzer der Wiese nebenan ebenfalls zu baulichen Maßnahmen greifen musste.

Krutmühlenweg von unten

Die wenigsten Menschen denken darüber nach, warum manche Dinge so sind, wie sie sind. Das haben wir schon immer so gemacht. Warum darf ich hier nicht mehr durch? Soll ich etwa Rücksicht auf andere nehmen? Und genau deshalb muss und kann der motorisierte Verkehr leider nur durch bauliche Maßnahmen “in Schach” gehalten werden. Alles was auf Freiwilligkeit, Rücksicht und Verstand basiert, funktioniert nicht. Schade.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*