Durchfahrt an der Unterführung Tannenbergstraße verbessert

Vor einem Jahr wurde an der Bahnunterführung der Tannenbergstraße eine Schrankenanlage eingerichtet, weil Autofahrende nicht auf Beschilderungen achten. Damals war die Durchfahrt für Radfahrende schon ein bisschen blöd. Ich hatte da auch Gespräche mit anderen Radfahrenden, die das ähnlich sahen.

Kürzere Schranke, Betonklotz versetzt

Nun scheint der dicke Betonklotz weiter auf die Fahrbahn gezogen worden zu sein und nicht mehr im Dreck neben dem Pflaster zu liegen und die Schranke scheint mir kürzer zu sein. Die Lücke für den Fuß- und Radverkehr ist somit etwas breiter und auf dem besseren Fahrbahnbelag.

Gut so.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

2 Kommentare zu „Durchfahrt an der Unterführung Tannenbergstraße verbessert

  1. Ich vermute ja, dass da ein besonders kreativer Autofahrer die Schranke gekürzt hat um trotzdem durch zu fahren. Nun hat man den Betonklotz etwas näher dran gerückt damit ein umfahren der Schranke nicht mehr möglich ist. ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*