Verkehrsmittel und Wetterlage im April 2020

Die Zahlen von Januar bis April 2020
Im April bin ich glücklicherweise auch weiterhin zur Arbeit gefahren. Keine Krankheit, keine sonstigen Ereignisse, die es erfordert hätten zu Hause zu bleiben. Trotz Corona hatten wir immer noch reichlich zu tun. Erst gegen Ende des Monats wurde es etwas angenehmer. Die Wetterlage war wie in den vergangenen Jahren ideal zum Fahrradfahren und weniger gut für die Landwirtschaft bzw. die Umwelt im Allgemeinen. Viel zu trocken!

Das Wetter von Januar bis April 2020
An einem Tag in der vergangenen Woche hat es morgens leicht genieselt. So leicht, dass ich überlegt habe, ob ich diesen etwas dickeren Nebel überhaupt erwähnen sollte. Nachdem ich aber in der Tiefgarage feststellte, dass statt der sonst um die 20 Fahrrädern neben meinen nur ein weiteres pedalgetriebenes Fahrzeug vor Ort war, habe ich das dann doch mal als “Niesel” gewertet. Für manch anderen war diese Feuchtigkeit womöglich sogar Regen.
Genutzte Verkehrsmittel von Januar bis April 2020
Es ist auch dabei geblieben, dass bisher von mir nur einmal das Auto für den Weg ins Büro genutzt wurde. Ende April musste ich dann doch mal tanken, weil der Benzinpreis unter 1,10 € je Liter gesunken ist und die Tanknadel kurz vor Reserve war. Fast vier Monate ohne Nachfüllen.
Zurückgelegte Kilometer von Januar bis April 2020
Entsprechend sieht auch die Torte bei den gefahrenen Kilometern aus. Mit dem KFZ nur 5,5 Km Arbeitsweg in 2020 gegenüber 464,5 Kilometern im Fahrradsattel. Der April hat nicht ganz 80 Kilometer auf die Uhr gebracht, weil ich eine Woche Urlaub hatte.

Verwendete Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*