Leitplanke zum Schutz des Radweges

Im Ausschuss für Stadtentwicklung am 04.02.2016 habe ich nachgefragt, ob man den Radweg an der Werster Straße nicht ein bisschen besser gegen allzu ungeduldige und rücksichtslose Motorfahrzeugführer absicher könnte.

Anfragen
11.7 RH Edler: fragt, ob der Einmündungsbereich „Auf der Hude“ / Ecke „Werster Staße“ so gestaltet werden kann, dass Schäden im Bankettbereich durch Lkw’s und Pkw’s nicht mehr verursacht werden können.
MA Müller: Es wird zusammen mit dem zuständigen Baulastträger Kreis Minden-Lübbecke geprüft, ob entsprechende Maßnahmen umgesetzt werden können.

Solche Ecken gibt’s ja mehrfach in Oeynhausen. Da das Problem zum letzten ASE am 08.03.2016 noch nicht gelöst war, habe ich erneut gefragt, was man da tun kann. Mir ist schon klar, was zu tun ist, es geht bei so einer Anfrage ja auch mehr darum, dass es angestoßen wird.

Anfragen
8.2 RH Edler: Im letzten ASE wurde bereits angefragt, ob der Bankettbereich an der Einmündung „Auf der Hude“ / „Werster Straße“ umgestaltet werden kann, so dass Schäden durch Fahrzeuge nicht mehr verursacht werden können.
MA Müller: Morgen (9.3.16) wird ein Ortstermin mit der Straßenverkehrsbehörde und dem zuständigen Baulastträger stattfinden, um eine gemeinsame Lösung abzustimmen.
Ergebnis des Ortstermins mit dem Kreis Minden-Lübbecke: Es sollen kurzfristig Schutzplanken in diesem Bereich aufgestellt werden. Ein genauer Zeitpunkt wurde vom Kreis noch nicht benannt.

Und gestern fiel mir auf dem Nachhauseweg im Vorbeifahren auf der Eidinghausener auf, dass bereits etwas getan wurde!

Werster Straße gegenüber der Betriebsauffahrt von Blöbaum Automobile
Werster Straße gegenüber der Betriebsauffahrt von Blöbaum Automobile

Sogar gegenüber der Einfahrt zu Fiat-Blöbaum von der Werster Straße aus, trennt nun eine Leitplanke den dortigen Geh-/Radweg von der Fahrbahn und verhindert, dass dort LKW-Fahrer auf dem Geh-/Radweg stehen und “pinkeln/einkaufen/essen/schlafen/was weiß ich”. Sehr schön, das war schon ätzend an der Stelle.
Werster Straße gegenüber der Einmündung der Straße Auf der Hude
Werster Straße gegenüber der Einmündung der Straße Auf der Hude

Und auch ein Stückchen weiter, an der eigentlich von mir monierten Stelle, ist nun eine Leitplanke montiert und hindert die KFZ- und LKW-Fahrer daran, ihrem Zeitdruck nachzugeben, an den auf eine Abbiegelücke wartenden Fahrzeugen rechts vorbei zu ziehen und dabei alles kaputt zu fahren. Geht doch!

PS: (Ich kann’s mir nicht verkneifen!) “LKW’s” und “PKW’s” tut extrem in den Augen weh. Zum einen heisst es in der Mehrzahl “Lastkraftwagen” und “Personenkraftwagen” – man muss also die Abkürzung gar nicht ändern, um eine Mehrzahl zu beschreiben. Zum anderen – wenn man das trotzdem fälschlicherweise tut – würde dies auf gar keinen Fall mit einem Auslassungszeichen getrennt!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*