Wer macht denen das?

Ich habe ja ein bisschen Ahnung von Technik. Computer, Netzwerke, bisschen Elektrizität … was man so braucht. Und ich komme damit gut zurecht. Allerdings scheint es sehr viele Menschen zu geben, denen es nicht so geht. Und damit meine ich nicht so richtig tiefgehende Kenntnisse, sondern nur was die eigene Fritzbox so macht oder wie die 5 Rechner, die man in seinem Laden stehen hat, verbunden sind.

Letzten Dienstag oder Mittwoch habe ich einer Innenstadthändlerin in meiner Mittagspause ihr Netz repariert. Hat nicht ganz eine Stunde gedauert, aber ich kannte ja auch weder die Installation vor Ort, noch das verwendete System um die Kunden zu verwalten. Wie ich dazu kam? Nun, es wurde ein Freifunkknoten aufgestellt, der komplett fertig war und unglücklicherweise trotzdem die originale Treiber-CD aus dem Karton in den Hauptrechner in dem Geschäft gesteckt. Das hat die Netzwerkkonfiguration einer der beiden verbauten Netzwerkkarten einmal durchgeschüttelt und fortan sprachen die Rechner in dem Laden nicht mehr miteinander. Das wusste ich aber eben alles noch nicht und darum hat die Suche und Fehlerlösung auch so lange gedauert.

Wobei vorher der örtliche Dienstleister per Fernwartung den wirklich offensichtlichen Fehler nicht gefunden hat. Nur spiele ich halt nicht gerne einfach so an fremden, produktiven Systemen rum. Zwar habe ich gesagt, dass ich mir schon bewusst bin, was ich tue, aber wohl ist mir nicht, “einfach so” was zu ändern. Da ich aber nun ausdrücklich drum gebeten wurde, habe ich halt ein paar IP-Adressen wieder hingebogen, nachdem ich auf den anderen Rechnern die Konfiguration angeschaut hatte. Ein paar Reboots an allen Geräten später lief dann wieder alles.

Ich freue mich dann auch, bin aber auch gleichzeitig jedesmal konsterniert, was passiert wenn da nicht jemand zufällig vorbei schaut. Der Dienstleister hätte das per Fernwartung erledigen können. Er hat das Netz eingerichtet und hätte den Fehler auch per Teamviewer erkennen können. Da das nicht geschehen ist, wäre die Konsequenz doch 1 oder 2 Tage Netzausfall, bis ein Techniker rein schaut. Zu nicht unerheblichen Kosten. Ist es da nicht sinnvoll, sich mit solch relativ einfachen Sachen vertraut zu machen? Zumindest soweit, dass man das im eigenen Netz erledigen kann? Hat mir doch anfangs auch keiner gezeigt und ich bin angefangen bei meinen Eltern in der Butze meine ersten PCs zu vernetzen, bevor ich auf der Arbeit in der IT-Abteilung gelandet bin.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

2 Kommentare zu „Wer macht denen das?

  1. Ein alter Kumpel von mir arbeitet mit PCs seit vielen Jahren. Als er damit anfing, kostete ein Gerät noch ca. 15 000 Dm.
    Aber er selber hat keine Ahnung davon. Er kennt natürlich die Programme mit denen er arbeitet.
    Besser damit umgehen können allerdings die Damen die für ihn schreiben. Weil die damit täglich zu tun haben.
    Wenn was kaputt war, hatte er so jemand der ihm die Rechner lieferte und bei Bedarf auch wartete.
    Nun hat er sich erstmalig einen billigen Laptop bei einem Versandhaus gekauft weil er den mit Auf Reisen nehmen will.
    Aber wenn ich ihn richtig verstanden habe, ist der nackt. Ob er ein Betriebssystem hat weiß ich nicht. Aber er braucht für seine Arbeit spezielle Textprogramme.
    Und weiß jetzt nicht, wie dr die da drauf kriegt.
    Natürlich würde ich ihm helfen, aber du weißt ja wie unbeweglich ich bin.
    Mal sehen, vielleicht kann er mich mal abholen.

  2. hallo wissende ;-),
    es war schon seit je her ein phänomen der betreffenden zeit, das es früher schon schriftgelehrte gab, die dir ein X für ein U (V) vor machen konnten. Das waren “die” schriftgelehrten, die ein großer lehrer (jesus) mit den pharisäern und heuchlern in einen topf warf. Heute sind es halt die Autofritzen, IT-gelehrten, ect. ect. die (m.e.) eine elitäre kaste bilden und wie früher abhängingkeit schaffen. Wo sind z.b. die zeiten hin, als man am VW baujahr 1960 noch leerlaufdrehzahl ect. ohne hochkomplizierte geräte mit noch fragwürdigeren fehleranalysen, ja allein durch fachwissen einstellen konnte. Nein, heute ist ja alles zum verzwifeln soooo viel besser geworden und der kleine mann ist folglich auf ?hochmotivierte? werkstätten angewiesen, die bestenfalls daran interessiert sind deinen geldbeutel zu plündern. Denk mal an deine fahrradgeschichte >> Zur Frage WER MACHT DENEN DAS? Ich weiß es auch nicht und ergebe mich in mein schicksal, das nichts o. g. passiert, aber vllt. rufe ich dann einfach A.E. an der bestimmt helfen könnte, (falls er das möchte)
    frdl. grüße vom unwissenden friedel, der sich aber in anderen disziplinen auskennt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*