Pfingstausflug zur Kartbahn nach Kirchlengern

Der einzige schöne Tag in dieser und womöglich auch der nächsten Woche, das haben wir genutzt und sind mit dem Rad Richtung Glösemeyer gefahren. Der Else-Werre-Radweg von Oeynhausen nach Löhne ist auf der ursprünglichen Route wieder frei gegeben und man kann unter der neuen Autobahnbrücke durch fahren.


Der Weg ist 10 Meter vor und hinter der Brücke super breit angelegt, mit deutlich mehr Platz, als dies in Bad Oeynhausen geschehen ist.

Es waren (leider ;-) nicht nur wir unterwegs, sondern Horden anderer Radler, die das Fahrrad aber wirklich nur dann raus holen, wenn Wochenende, schönes Wetter und kein Formel 1 im Fernsehen ist. Dementsprechend war diese Klientel dann auch unterwegs. Spur halten, rechts fahren, Rücksicht nehmen sind Fremdwörter für solche Sonntagsfahrer. Gerne sind das dann auch junge Familien, allesamt behelmt, aber unterwegs als wenn sie vollstramm wären. Und wenn dann ein Blag dieser Leute in einer Kurve auf der falschen Seite den abschüssigen Weg hinabsaust, wird man noch vom Papa angemacht, moniert man die Gefährlichkeit solcher Aktionen. Mir ist völlig klar, warum so viele Schüler auf der falschen Seite fahren – mit solchen Verkehrslegasthenikern als Eltern.

Am Becker Krug war nicht so viel los, wie erwartet und wir sind nur einmal kurz in die Runde gegangen, um dann das Wetter zu nutzen und bis zur Kartbahn nach Kirchlengern zu fahren. Unterwegs haben wir an der Else-Werre-Mündung angehalten und die schöne Landschaft bestaunt. Über die kleine Brücke bin ich noch nie gefahren, obwohl daran schon dutzende Male vorbei bin.

Tim hat sich auf der ganzen Fahrt ganz schön ins Zeug gelegt und ich hatte keinen Grund über das Tempo zu meckern ;-) Auch wenn er gar nicht bis zur Kartbahn wollte. Als wir allerdings da waren, hat er sich sogar alleine mit seiner Tasse heißer Schokolade vorne an die Bahn gesetzt und hat den kleinen Rennern beim Runden ziehen zugeschaut. Wie immer, wenn wir was vorschlagen ;-)

Zurück dann den gleichen Weg ganz entspannt zurück. Und als wenn ich es erwartet habe: nach der schlaflosen Nacht, bekomme ich wieder Kopfschmerzen. Ganz doofe Woche bisher :-/

29,3 Km | 15,6 Km/h Schnitt | 30,1 Km/h max. | 84 Höhenmeter

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*