Heunachlese

Als wir letztes Wochenende Heu eingefahren haben, hatten wir um 23:30 Uhr ja keinen Bock mehr und haben 2 Hänger voll in den Schuppen und den Unterstand gefahren. Die wurden heute dann bei bestem Sonnenschein noch auf den Heuboden geworfen.

Auf dem Hänger sind nur 5 Reihen gepackt, weil er ja in den Schuppen passen musste. Letztes Wochenende hatten wir 7 Reihen drauf … das geht noch mehr in die Arme ;-) Mir hat’s heute aber auch gereicht, war total durchgeschwitzt, als die 2 Fuhren auf dem Boden waren.

Und mehr kann meine Schwester jetzt auch nicht mehr lagern. Der Boden ist voll. Die große Wiese kann jetzt nur noch regelmäßig kukrz geschnitten werden und das Gras vermulchen. Noch mal Heu machen, bringt keinen Sinn. Aus Langeweile machen wir uns die Arbeit nicht.

Tim hatte jedenfalls auch noch Spaß. Er darf seit neuestem auch mal eine kleine Runde mit dem “Nachwuchstraktor” fahren. Hat nur 2 Zylinder und 18 PS, heult wie ein Großer und kann bei Bedarf auch recht fix unterwegs sein. Kurven und rückwärts einparken klappen schon ganz ausgezeichnet!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*