Feierabendrunde

Einige Dinge laufen im Augenblick nicht so, wie man das eigentlich möchte. Das ist unschön und belastet mich doch deutlich mehr, als es mir lieb ist. Trotzdem oder vielleicht auch gerade deshalb ist es gut, ein bisschen an die frische Luft zu gehen und den Kopf etwas aufzuräumen.

Das Wetter war sehr schön und ich habe mich auf das Fahrrad gesetzt, um einfach los zu fahren. Bis Vlotho und dort gerade hoch zur Burg. Von da bin ich zwar nicht ganz hoch bis zur Ebenöde, sondern bin an der letzten Biegung zu meiner Mutter gefahren, es ist jedoch auch ohne die letzten 30 Höhenmeter ziemlich schweißtreibend gewesen. Aber weder zitterten mir die Beine, noch ist mir die Lunge geplatzt. Gut.

19,4 Km | 19,3 Km/h Schnitt | 46,3 Km/h max. | 231 Höhenmeter

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*