Yamaha NX B 02

Ich konnte nicht widerstehen! In der Vergangenheit hatte/n ich/wir ganz selten mal die Verlegenheit, dass wir irgendwo in der Pampa – oder auf der Holzterrasse – Hintergrundbeschallung benötigten. Grundsätzlich könnte man ja einfach das Handy auf den Tisch legen und dudeln lassen – steht dann aber auf einer Stufe mit baggybehosten Kappenträgern, die die Fußgängerzonen mit ihrem Geschrebbel penetrieren.

Etwas exklusiver darf es dann doch sein. Zunächst dachte ich an die Monster Clarity HD Bluetooth Lautsprecher, die hören sich ganz nett an und sind schön klein. Leider steigt proportional zur Schrumpfung auch der Preis. Also ad acta gelegt. Eben im Elektrogroßhandel schlenderte ich wieder an den Kompaktgimmicks vorbei und sah den Yamaha-Schriftzug. Da habe ich ja eh eine Schwäche für. Die Yamaha NX B 02 Bluetooth Lautsprecher sind größer als die Monster-Teile, dafür gefällt mir die Quaderform besser. Habe schnell versucht mit dem Ausstellungsstück eine Bluetoothverbindung herzustellen und nachdem das sofort geklappt hat war ich gleich begeistert. Der Klang ist für die Größe in Ordnung und ein schneller Preischeck mit dem Handy ergab, dass es auch noch 20 Euro billiger war als im Netz. Betrieben wird das Gerät mit 4 Mignonzellen – Akkus werden im Batteriefach leider nicht geladen, wenn man das mitgelieferte Netzteil anschließt. Aber dafür war es auch 60 Euro günstiger als das Clarity-HD.

Zack, gekauft. Jetzt können wir Musik hören, wo immer wir wollen. Der Nachwuchs beginnt auch schon damit, seinen kleinen MP3-Player an externe Lautsprecher anzuschließen um TKKG zu hören. Das darf er ruhig auch mit etwas besserem Klang als den billigen Plastikpassivböxchen tun.

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*