Mehr Platz auf dem Xperia mini pro

Mit meinem kleinen Xperia mini pro bin ich sehr zufrieden. Kann alles was ich brauche in exakt der Größe, die ich wollte. Das Ding passt perfekt in die Hosentasche und mit der ausziehbaren Tastatur kann man auch mal 100 Worte schreiben. Nur der Speicher zum Installieren von Programmen ist sehr, sehr knapp bemessen. Noch dazu kamen mit den letzten Updates immer mehr Programme, die ich nicht deinstallieren konnte, die ich aber auch so dringend brauchte, wie Krätze. Leider kann ich aufgrund der Android Version 2.1 keine Applikationen auf die SD-Karte installieren. Und nein, ein Custom-Rom will ich nicht.

Allerdings habe ich heute mal ein wenig gesucht und zwei prima Dinge gefunden. Zuerst mal SuperOneClick v1.9.5. Damit kann ich das Android-Smartphone tatsächlich mit einem Klick am PC rooten. Keine weiteren Eingriffe nötig. Zack, läuft. Perfekt. Danach habe ich mir Link2SD auf das Xperia geladen. Das Tool macht genau, was der Name verspricht: es linkt Programme von der SD-Karte. Natürlich nachdem es sie vorher auf eben diese kopiert hat! Genial!

Dazu formatiert man sich seine im Handy befindliche SD-Karte mit einem Partitionierer seiner Wahl in eine große, normale Fat32-Partition (für Daten und so) und eine kleiner Ext2-Partition (ich habe ein Gigabyte genommen) für die zu linkenden Programme. Nachdem man auf dem gerooteten Handy dann einmal Link2SD gestartet hat und dieses ein kleines Script installiert, rebootet man das Handy und – voilá – installierte Programme können auf die SD-Karte verschoben werden und starten fortan von dort. Klappte bis jetzt ganz ausgezeichnet. Und 60 MB im Programmspeicher habe ich nun auch wieder frei. Da kann ich jetzt ja ganz ungeniert installieren :-)

Getagged mit: ,
6 Kommentare zu “Mehr Platz auf dem Xperia mini pro
  1. mario sagt:

    moin.
    also wenn du schon rootest,kannste auch gleich n customrom draufmachen.
    übr: wenn du von karte startest,mach dir noch sd-booster drauf.bringt echt was.geht aber eben auch nur mit su-rechten.

  2. Andreas sagt:

    Nuja, ein bisschen mehr als ein paar Tools verschieben, ist ein Custom-Rom ja nun doch. Ich bin mir zum Einen nicht sicher, was die Optik angeht – das sieht auf Screenshots mitunter sehr krude aus und zum anderen funktionieren angeblich nicht alle Sachen so fluffig wie im “Original”. Die Kamera soll z.B. Mucken machen und die benutze ich ja ständig! Insofern ist die Lösung jetzt schon ganz gut. Alldieweil der Nachfolger ja schon bestellt ist ;-)

  3. mario sagt:

    hm.ich hab getern erst ne originale (wenn auch ne leakversion)2.3.4 auf mein galaxy ace gemacht.huiuiui…
    rennt bedeuten schneller.aber app2sd wird ab 2.2 auch nur rudimentär unterstützt.der appanbieter muss es halt imlementieren.und dazu haben die meisten eben keinen bock.:( is vor allem bei meinem navi doof.das allein belegt shon 25 mb.

  4. mario sagt:

    ahso,der beim galaxy so berüchtigte wlan-bug is nun auch weg=)

  5. Thomas sagt:

    Seid froh das ihr solche Spielchen machen könnt. Ich hab mir blöderweise ein Samsung gekauft und kann nur sagen, war nich so der Hammer. BADA nervt schon ganz schön,sieht zwar gut aus und ist auch einigermaßen schnell, aber sehr unfelxibel. Also ein Hoch auf Android 2.1!

  6. Andreas sagt:

    @mario … dann schau Dir doch mal link2sd an. Damit bringst Du die 25MB ganz bequem auf die Karte. Und es funktioniert ja auch mit 2.1 problemlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*