Abgeordnetenwatch.de auf kommunaler Ebene

Auf Abgeordnetenwatch.de kann man nun auch Kommunlapolitiker befragen. Eine von mir durch und durch zu begrüßende Sache. Ich schreibe hier auf meiner Seite nicht erst seit ich im Rat sitze meine Meinung zu bestimmten Dingen. Und auch seit dem Ratsmandat habe ich damit nicht aufgehört. Ich finde es ist eine selbstverständlichkeit, dass man zu Themen Stellung bezieht und dies nicht nur per Pressemitteilung auf der Seite der Fraktion oder Ortsverbandes erledigen lässt. Damit stehe ich in Bad Oeynhausen ziemlich alleine da … man korrigiere mich, falls andere Ratsmitglieder ebenfalls bloggen und ab und an öffentlich etwas zu Dingen auf kommunalpolitischer Ebene schreiben.

Auf abgeordnetenwatch.de konnte man bislang Abgeordneten der Landtage sowie des Bundestages direkt Fragen stellen. Die Antworten reichen von ausführlich bis Fehlanzeige. Allein das ist für mich schon ein Zeichen, wie sich jemand um den Wähler kümmert. Nun werden auch Kommunalpolitiker auf dieser Plattform erreichbar gemacht. Ich habe nichts dagegen. Allerdings würde ich, sollte unser kleines Bad Oeynhausen auch irgendwann dort erfasst werden, sicher das ein oder andere Mal zu einem bereits veröffentlichten Text verlinken (können).

Die Antworten einiger Politiker, die nun öffentlich erreicht werden können finde ich erstaunlich. Politik spielt sich doch nicht nur unter 4 Augen ab. Im Gegenteil. Und welchen Unterschied macht es, ob ich eine Meinung habe und diese einem direkten Gegenüber erzähle oder der Welt? Keinen, oder? Es macht nur dann einen Unterschied, wenn ich vor meiner eigenen Meinung Angst habe. Nun, dann sollte man diese überdenken! :-)

Für mich ganz klar: abgeordnetenwatch.de darf gerne auch nach Bad Oeynhausen kommen.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*