abgeordnetenwatch.de

Bei uns im Rat ist man zur letzten Ratsperiode angetreten und hat sich unter anderem Transparenz und den gläsernen Rat auf die Fahnen geschrieben – wenn ich die Reden von damals noch richtig im Kopf habe. Seitdem haben wir das Streamen der Sitzungen im Internet abgelehnt, die Veröffentlichung der Abstimmungslisten bei namentlicher Abstimmung in öffentlicher Sitzung verhindert und dagegen votiert, dass Audioaufzeichnungen von Sitzungen erstellt werden, die im Nachgang Bürgern zum Download angeboten werden können. In Bad Oeynhausen tut man einiges, um es Bürgern zu erleichtern, am Rats- und Ausschussgeschehen teil zu haben.

Ich habe in der Fraktion einen weiteren Anlauf für Transparenz und Bürgerbeteiligung angestoßen und in der nächsten Ratssitzung haben wir einen Geschäftsordnungsantrag für einen Beschluß auf der Tagesordnung, der Rat in Bad Oeynhausen möge sich auf abgeordnetenwatch.de interessierten Bürgern zur Verfügung stellen. Die Fragefrequenz dort ist überschaubar, die Fragen werden vorab moderiert und alle Dinge, die den anderen Anträgen “zur Last gelegt” wurden, sind dort nicht vorhanden. Und es ist natürlich definitiv etwas ganz anderes, auf so einer Plattform zu antworten, als “im stillen Kämmerlein” über eine Mail kontaktiert zu werden.

Der Zeitpunkt kurz vor der Kommunalwahl ist ebenfalls sinnvoll und günstig. Ich hoffe, auf Zustimmung.

Verwendete Schlagwörter:

2 Comments on “abgeordnetenwatch.de

  1. Ich hatte es ja auch versucht: Eigentlich wollte ich Voerde einfach anmelden (was man ja kann und darf), dann dachte ich, es wäre cool wenn der Stadtrat es beschließt. So als gemeinsames Zeichen und so.

    Hat er dann aber nicht.
    http://unkreativ.net/wordpress/?p=15704

    Mit besonderem Dank an die CDU und FDP.

    Von daher Euch viel Erfolg. Aber ich glaub erst dran, wenn ich es hier lese ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*