Brücke in Eidinghausen droht so oder so kein Abseits

NW vom 04.03.2011: Stadt kann Eigenanteil nicht aufbringen
… kann in Bad Oeynhausen aller Voraussicht nach ein Radweg nicht gebaut werden, der Teil einer am Karbach entlang führenden Strecke sein sollte. Diese hätte mittels Rad- und Fußgängerbrücke über die Nordumgehung Wöhren mit Eidinghausen verbinden sollen. Dieser Brücke droht das Abseits. Denn auch die Hauptverbindung der Eidinghausener Straße und die damit unlängst eröffnete Brücke ist mit einem Rad- und Fußweg versehen …
Selbstverständlich hat auch die Eidinghausener Straße und die Brücke über die Autobahn einen fahrbahnbegleitenden Geh-/Radweg. Das war von vornherein klar. Genauso klar war, dass die 100 Meter weiter östlich gebaute neu Geh-/Radwegbrücke auch ohne das geplante Teilstück entlang des Karbaches natürlich nicht im Abseits steht. Der “Karbach-Radweg” ist ja kein richtiger Lückenschluß, sondern nur eine landschaftlich schöner gelegene Route einer schon bestehenden Verkehrsverbindung. Ich habe das letztes Jahr bereits ausführlich beschrieben.

Wenn dieses Teilstück nun aufgrund Geldmangels nicht realisiert werden kann, so hat das nichts damit zu tun, dass die Brücke der Eidinghausener Straße bereits einen kombinierten Geh-/Radweg hat, sondern nur damit, dass es sich – wie gesagt – um Luxus handelt, den wir uns aktuell nicht leisten können. Ich habe doch grundsätzlich nichts gegen diesen Weg, nur gegen den Zeitpunkt! Und hätte man diesen Radweg im letzten Jahr nicht so knapp doch beschlossen, wer weiß, vielleicht wäre das Ablehnungsschreiben der Kommunalaufsicht auch nicht so harsch ausgefallen. Denn eines hätte man damit signalisiert: Sparwillen. Aber: “hätte, wenn und aber” – es ist, wie es ist.

Tatsache ist, dass man die neue Brücke in Eidinghausen in Zukunft ganz genauso nutzen kann wie geplant. Ob die Nutzungszahlen dieses riesige Bauwerk rechtfertigen werden (und somit natürlich auch den “Karbach-Radweg”) … naja, warten wir es ab ;-) Denn das Westfalen-Blatt schreibt ja in der heutigen Ausgabe einen inhaltlich ähnlichen, in der Aussage aber um 180° gedrehten Artikel: WB vom 04.03.2011: Radweg kommt – Baubeginn in diesem Jahr
… In ihrer Sitzung am Mittwoch setzte die Kommission die von der Stadt Bad Oeynhausen beantragte Maßnahme einstimmig auf die Liste der Priorisierung aller Vorschläge aus dem gesamten Regierungsbezirk Detmold.
Nichts genaues weiß man nicht.

Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*