Feierabendrunde

Ich wollte heute nach der Arbeit eigentlich im Keller ein bisschen auf die Rolle, aber das ist so dermaßen langweilig! Trotz eher mäßigem Wetter habe ich eine kleine Runde draußen vorgezogen. War zwar uselig, und feucht, aber nicht allzu kalt. Und es hat trotzdem Spaß gemacht! Bis auf die Autofahrer :-( Ich bin die Eidinghausener und Volmerdingsener Straße hoch bis Bergkirchen gefahren und von dort die Bergkirchener Straße und Kirchbreite nach Hause.

So oft wie heute biin ich schon lange nicht mehr mit weniger als einem halben Meter Abstand überholt worden. Auf der freigegebenen Baustelle in Eidinghausen war es über die Brücke besonders schlimm. Ich hatte den Eindruck, es mussten alle die vergangenen Monate nachholen. Himmel, da steht ein 30er-Schild. Das haben aber alle wohl als Abstandsangabe zu Fahrrädern interpretiert. Idioten! In Volmerdingsen war es auch ziemlich fies. Abstand kennt der Durchgangsverkehr nicht, bremsen auch nicht.

Das Problem ist dabei nicht der fehlende Radweg – den braucht man nicht, wenn sich die Autofahrer einfach an die Regeln halten und vernünftig fahren. Man kann auch mal bremsen und warten. So viel Verkehr ist da echt nicht. Nur weil sich ein paar Vollpfosten nicht an die Regeln halten und Hummeln im Hintern haben, muss man doch nicht zigtausende Euro ausgeben. Blitzen und gut. Für die Schulkinder gibt’s einen günstigeren Gehweg, fertig ist die Laube! Gleiches gilt an der Bergkirchener Straße.

17,2 Km/h | 24 Km/h Schnitt | 41,6 Km/h max. | 160 Höhenmeter

Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*