Wintervorrat

Nachdem wir vor ein paar Wochen den Kamin schon mal sporadisch an hatten, ist nun wohl endgültig die kalte Jahreszeit angebrochen. Ich bin ja nicht so der Typ, der sich jeden abend hinsetzt und ‘ne Pulle Bier vor der Glotze trinkt, aber wenn das Feuer im Kamin lodert, der Regen an die Scheiben pläddert, es stürmt oder schneit, dann ist so ein Gläschen Whisky echt urgemütlich. Und das ist auch so ziemlich der einzige Alkohol den ich so trinke.

Dabei muß es dann aber wirklich nichts aus dem Supermarkt sein – auf ‘ner Party mischt man sich schon mal Jim Beam in die Cola, aber sonst ist der zum Backen besser geeignet.

Es gibt unendlich viele verschiedene Sorten und natürlich darf man nur die Single Malts trinken. Allerdings bin ich hier der Meinung, dass diese nicht unbedingt aus Schottland kommen müssen – wobei die Islays natürlich richtig lecker sind. Ich probiere aber gern mal was aus und darum ist hier gestern eine kleine Bestellung eingetrudelt. Drei Whiskys aus Deutschland: Ein “Glen Els” aus limitierter Abfüllung – ich habe eine von 622 Flaschen, die im Harz abgefüllt wurde. Ein Simon Pure Pott Malt aus Bayern und noch ein Bosch aus dem Schwabenland.

Letzterer wurde nicht aus Gerste, sondern aus Dinkel gebrannt und schmeckt echt interessant. Nicht schlecht, wird aber sicher nicht mein Lieblingswhisky werden. Im Moment wird gerade der Simons im Glas warm, während im Fernsehen die aufgenommenen Folgen von “Lost” auf dem Bildschirm flimmern …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Verwendete Schlagwörter: , , ,

2 Kommentare zu „Wintervorrat

  1. “Jim Beam” ist aber ein Bourbon. Du aber scheinst Scotch zu bevorzugen. Zumindest ähnliche…
    Und auch bei den Bourbon-Sorten gibt es bessere als “Jim Beam” !

  2. Warum ist das “aber” ein Bourbon? Ich meine, dass es einer ist, ist mir schon klar. Ich trinke pur numal gerne die Single Malts – wobei es auch sehr gute Blends gibt. Ein Johnny Walker Green Label ist z.B. Klasse. Nur Bourbon – die die ich bisher probiert habe – sind pur nicht mein Geschmack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*