O2: besonderes Angebot für treue Kunden

O2: Hallo, weil Sie schon so lange bei uns Kunde sind, möchten wir Ihnen ein tolles Angebot machen! Nutzen Sie schon unser mobiles Internet mit dem Handy oder Notebook?
AE: Ja, sowohl als auch.
O2: Dann haben wir für Sie unseren tollen Surfstick für nur …
AE: Äh, Sie haben mir doch gerade eine Frage gestellt, die ich beantwortet habe. Wie gehe ich denn wohl ins Internet? Brauche ich da noch einen Stick?
O2: Dann geht unser Angebot wohl völlig an Ihrem Bedarf vorbei. Auf Wiederhören.
AE: *facepalm*

Getagged mit: , ,
2 Kommentare zu “O2: besonderes Angebot für treue Kunden
  1. Gucky sagt:

    Man könnte sagen, du hast garkeinen Bedarf… :mrgreen:
    Gibt es eigentlich noch andere Möglichkeiten mit dem Notebook ins Internet zu gehen ?
    Jetzt mal abgesehen von WLAN. DAS ginge höchstens über einen Hotspot.
    Dafür habe ich mich auch angemeldet. Falls ich mal Gelegenheit habe, so einen Hotspot zu empfangen mit dem Eee.

  2. Andreas sagt:

    Klar, ich könnte mein Handy als Modem verwenden … wenn ich das seit 2 1/2 Jahren tun würde, dann bräuchte ich wohl keinen Surfstick, weil ich zufrieden wäre. Es könnte ein UMTS-Slot in meinem Netbook eingebaut sein – dann bräuchte ich keinen UMTS-Stick. Es könnte sein, dass ich bereits damals einen UMTS-Stick gekauft hätte – dann bräuchte ich jetzt keinen. Oder ich könnte mittels eines Mifi-Routers ins Netz gehen (wie es tatsächlich ist), dann bräuchte ich allerdings auch keinen UMTS-Stick.

    Fazit: jemand der bereits seit Jahren so eine Flatrate hat und sowohl über Handy als auch Notebook nutzt, der benötigt keinen UMTS-Stick. Insofern ein kompletter Blödsinnsanruf des Callcenters. So erfreut man keine langjährigen Kunden, so verärgert man sie.

    Freuen würde ich mich über 50 zusätzliche Frei-SMS im Monat als Dankeschön, oder über eine Reduzierung der Flatratekosten um z.B. 5 € im Monat. Aber nicht über so einen riesengroßen Bullshit. Wahrscheinlich hätte mir das Callcenter am Ende des Gespräches noch erklärt, dass ich ja auch den Gasanbieter jetzt völlig frei … ach, was rege ich mich über diese Marketing-Deppen auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*