Fahrradtour des BVBO

Einmal im Jahr macht der BVBO einen Ausflug ohne Schläger und Ball. Dieses Jahr haben wir uns mal wieder für eine Radtour entschieden – kann ja im März keiner wissen, dass hier im Juli Glutofen ist. In den Tagen vor der Fahrt haben schon viele Leute abgesagt, zu warm, besseres vor, keine Lust.

Und dann regnet es heute morgen um 10 Uhr auch noch! Das hat dann den einen oder die andere zusätzlich davon agehalten, den Drahtesel zu satteln. Schade eigentlich. So haben wir uns nur zu Siebt – inkl. dem kleinen Jungen – an der Kirchbreite getroffen. Den eigentlichen Plan “Hücker Moor” hatten wir schon Tage vorher gestrichen und auf “Vlotho/Uffeln” zusammen gestrichen. Bei Nieselregen hatten wir aber selbst dazu keine Lust und entschieden uns, nur schnell auf ein Eis in die Stadt zu fahren.

Dort angekommen war es jedoch schon wieder trocken, so dass wir ein paar Kilometer bis zur Aqua-Magica dran hingen. Dort hatte das Café geöffnet und wir haben ein hervorragendes, ausgedehntes Frühstück genossen.

Danach haben wir noch ganz kurz den Spielplatz besucht und sind dann ganz entspannt Richtung Heimat geradelt.

“Radtour” darf man das eigentlich gar nicht nennen – war aber trotzdem schön. So einen Ausflug kann man öfter machen. Vor allen Dingen das Frühstück war sehr reichhaltig, lecker und günstig. Super!

13 Km | 11 Km/h Schnitt | 26 Km/h max. | 65 Höhenmeter

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*