Wo ist denn Herr Schäuble?

Wenn es mal wirklich was zu tun gibt im Inneren für unseren Innenminister, der ja so fürchterlich um die Sicherheit seiner Bürger bedacht ist, dann macht er den Maulwurf. Da wird eine Familie von rechtem Gesocks drangsaliert und die Polizei steht schulterzuckend daneben und rät auch noch, einfach weg zu ziehen. Der Westen: Polizei kann von Nazis bedrohter Familie nicht helfen
… Gezielte Einschüchterung und Angstmache – die Taktik der Rechtsradikalen scheint aufzugehen. Barbara Engelhardt und ihre Familie überlegen, Dorstfeld zu verlassen – dazu hätten in Gesprächen auch Polizei und Staatsschutz geraten. „Es gibt keinen Schutz” habe es geheißen …
Ganz konkrete Vorgänge, die Betroffenen sind vor Ort, man muß sich nur hinsetzen und warten bis da wer aufläuft und die Polizei kann nichts machen? Wo leben wir denn?

Aber ganz dringend brauchen unser Innenminister und seine Vasallen vom BKA weitergehende Befugnisse, damit die Leute, denen hier geraten wird in eine andere Stadt zu ziehen, noch besser beaufsichtigt und eingeschränkt werden können. Glaubt da wirklich irgendjemand noch daran, dass mit dem Zugangserschwerungsgesetz Kinder geschützt werden sollen? Dass mit der Vorratsdatenspeicherung Terroristen bekämpft werden? Selbst wenn man der Bande ihre Nase in die Scheiße steckt, können die doch offensichtlich nichts machen. Was wollen die dann mit noch mehr Daten?

Liebe 48,8% die ihr diese Bagage gewählt habt: schämt euch!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*