keine Knautschzone

Polizei Minden: Verkehrslage an der Bunten Brücke zum Schulbeginn im Blickpunkt
… Alle Radfahrer sind per Verkehrszeichen verpflichtet dort abzusteigen und im Baustellenbereich das Rad zu schieben. Zu ihrer eigenen Sicherheit, da sie über keinerlei “Knautschzone” verfügen, ist es ihnen durch die Beschilderung – Verbot für Radfahrer (Zeichen 254) – untersagt, die Fahrbahn zu benutzen … Neben Erklärungen für das richtige Verhalten in der Baustelle werden die Ordnungshüter nötigenfalls auch Verwarnungsgelder erheben müssen.
Kein Wunder, dass bei solchen Anordnungen, Ansichten und Androhungenkündigungen Situationen wie gestern entstehen! Die Fahrbahn gehört den Autofahrern! Weg da ihr Radfahrer.

Statt dafür zu sorgen, dass man als Fahrradfahrer vernünftig am Verkehr teilnehmen kann, wird mit Geldbußen gedroht. Super Sache. Sehr fahrradfreundlich.

Was spricht dagegen, die Autofahrer zu ermahnen, Rücksicht zu nehmen? Was spricht dagegen, denen Bußgelder anzudrohen, sobald sie drängeln, schneiden und hupen? Und nein, es gibt in der gesamten Straßenverkehrsordnung keinen Paragraphen der besagt, dass Kraftfahrzeuge wichtiger sind als andere Verkehrsteilnehmer.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*