Drama?

Ja, mir tun die ganze Shareholder auch richtig leid. Und die Manager auch. Eine Katastrophe sondergleichen. Nur noch knapp 3 Milliarden Euro Gewinn. Drei Milliarden! Süddeutsche vom 17.02.2009: Dramatischer Gewinneinbruch bei Daimler
… Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) schrumpfte von 8,7 Milliarden Euro auf 2,7 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Dienstag in Stuttgart mitteilte …
Gewinn, 3 Milliarden. Gibt es eigentlich noch jemanden da draußen, der es obszön findet, dass ein Unternehmen überhaupt Gewinn in dieser Höhe macht? Ich meine, da sind doch die Kosten schon runter, die Löhne, das Material … diese 3 Millarden sind übrig! Die Mitarbeiter haben Geld für ihre Arbeit bekommen, die Gebäude sind abgeschrieben, der Stahl gekauft und trotzdem ist noch was übrig. Warum – und das meine ich todernst – muß man da jammern?

Es ist geradezu eine Frechheit angesichts solcher Zahlen von einem Drama zu sprechen, wenn gleichzeitig anderswo ganze Familien im Regen Schlange stehen, um die abgelaufenen Lebensmittel der Supermärkte als Mittagsmahlzeit zu bekommen. Drei Milliarden, die das Unternehmen übrig hat!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

4 Kommentare zu „Drama?

  1. Das nennt man dann wohl “jammern auf höchstem Niveau”.

    Jetzt darf man abwarten, wann und wieviele bei Daimler entlassen werden. Ist ja klar, bei nur 3 Millarden Gewinn…

  2. Ja, der Mann ist genial. Meiner bescheidenen Meinung nach ist er der derzeit beste poltische Kabarettist in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*