Überleben?

Wir Männer sind weithin dafür bekannt, die härtesten Lebewesen auf diesem Planeten zu sein. Uns wirft nix aus der Bahn! Selbst nach 5 Liter Blutverlust können wir noch fröhlich pfeiffend einen Marathon laufen. Daher bin ich auch kein bißchen wehleidig ob meiner gefährlichen Verletzung, welche ich mir gestern zugezogen habe.

Eine brutal scharfe Kante eines Verpackungskartons hat beinahe das Fleisch von meinem linken Zeigefinger abgeschält. Nur 2 Zentimeter tiefer und der Schnitt wäre bis zum Knochen gegangen! Ich frag mich nachträglich, wie ich gestern diese gewaltigen Lasten tragen konnte, mit der Verletzung! Und heute morgen dann erst das heiße Puckern, ist bestimmt eine Blutvergiftung.

Kennt man ja, hat man alle Nase lang. Da wird schnell ein altes, rostiges Schweizermesser über dem Benzinfeuerzeug heiß gemacht und die Fleischwunde sauber gebrannt. Und das alles muß ich auch noch allein ertragen, weil die Frau einfach so zu ‘nem Frühstück mit der Freundin gefahren ist.

Lasst mich zurück. Reitet weiter, ihr schafft es nur ohne mich …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

3 Kommentare zu „Überleben?

  1. LOL :-)))

    Ich habe mich gestern ebenfalls lebensgefährlich verletzt. Wollte die Heizung reparieren – hin und wieder klemmen diese Regeler an den Danfoss-Geräten und dann muss man ein bisschen klopfen. Hatte keinen Hammer zur Hand, da habe ich mein Leatherman-Messer genommen und der Heizung dezente Stösse verpasst.

    Dummerweise hat das Messe zugeklappt, so dass ich in die Zange gekommen bin.

    Nun habe ich eine unglaublich grosse Quetschung und Blutblase – ungefähr so gross wie 1/10 Reiskorn. Aber auch das werde ich überleben.

    Dennoch habe ich aber vorsichtshalber die Lebensversicherung erhöht – wir schmücken gleich den Weihnachtsbaum ab…

  2. Wir lassen keine Verwundeten und Toten zurück… :-)
    Lebensversicherung erhöhen solltest du allerdings auch machen bei so vielen gefährlichen Tätigkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*