KZH

Beim Bund war das immer eine Anordnung, der man mit Freude und einem Lächeln nach gekommen ist. “Krank Zu Hause” bedeutete weg aus der Kaserne und meist bis zum Wochenende in den eigenen Federn pennen. Aber ich bin heute wenig amused. Am 23.11. habe ich mir das erste Mal Medikamente geholt, aber alles Sinupret und Olynth hat nix geholfen … gestern abend war Schicht im Schacht.

Um 3 Uhr nachts bin ich aus dem Bett auf’s Sofa gewechselt, weil ich nicht schlafen konnte … mir brummt der Kopf, die Kiefernhöhlen sind immer noch zu und ich bin müde! Ätzend! Mache mir gleich erstmal ‘ne Schale Pinimenthol mit Wasser heiß und inhaliere. Nein, ich bin nicht wehleidig, ist nur eine nüchterne Bestandsaufnahme.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

3 Kommentare zu „KZH

  1. KZH kenne ich – mein Bruder wurde mit um ca. 0,00001 erhöhter Temperatur ein paar Stunden eher nach Hause entlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*