Steinhuder Meer

Nach der Zeitumstellung waren wir sehr ausgeschlafen um 10 Uhr bei Freunden in Minden zum Frühstück eingeladen – welches wir dann ziemlich lange bis fast 14 Uhr ausgedehnt haben. Da wir dann schon “hinter’m Berge” waren, habe ich vorgeschlagen mal was ganz verrücktes zu machen und spazieren zu fahren. Gänzlich ziellos ist doof und daher ging’s los Richtung Steinhuder Meer. Das Ö-Navi sammelte Pluspunkte, weil ich dort einfach einen Ort ohne Straßenangabe als Ziel eingeben konnte.

Bis dahin war es draußen trocken und sogar ansatzweise angenehm warm. Unterwegs begann es dann zu fieseln, regnete sich aber nie richtig ein. Selbst am Steinhuder Meer konnten wir den einzigen Schauer bei einem Stück Kuchen in einem Café aussitzen. Gute Idee mit dem Ausflug. Hat allen viel Spaß gemacht …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Steinhuder Meer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*