Revolver

Vor 10 Jahren machte ein junger Mann mit “Bube Dame König grAs” im Kino auf sich aufmerksam. Der Film war unkonventionell, witzig, spannend – gut. 2 Jahre drauf legte Guy Ritchie – denn um Madonnas Noch-Ehemann handelt es sich natürlich – einen drauf und präsentierte “Snatch”, welcher in Deutschland die unsägliche Unterzeile ‘Schweine und Diamanten’ bekam. In dem Film boxte sich u.a. Brad Pitt als unglaublich nuschelnder Zigeuner durch eine rasante Geschichte um Betrüger, Gauner, Diamanten und … Schweinen.

Von den folgenden 2 Filmen hörte man so ziemlich gar nichts und auch “Revolver” lief hier in Deutschland nicht im Kino. 3 Jahre nach Drehschluß wird er hierzulande dann auch endlich auf DVD veröffentlicht. Ob er im Kino besser aufgehoben gewesen wäre … mal gucken!

Das Malheur auf filmfacts.de …

Zum Schluß wusste ich jedenfalls nicht, was mir der Regisseur sagen wollte. Weder mit dem Film noch mit den ans Ende geschnittenen Aussagen von Psychologen zu Persönlichkeitsstörungen. Unausgegoren und überinszeniert. Um die Frage vom Anfang zu beantworten: Nein, der Film ist im Kino wirklich nicht nötig gewesen.

Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*