Ruhe im Kurpark

Die bösen, bösen Radfahrer wieder:
Radler stören die Ruhe
… “Fahrrad fahren im Kurpark, das ist verboten!” … Vor allem Radfahrer bereiten Probleme. “Die rasen hier durch, wie verrückt” … Dass das nicht immer ungefährlich ist, musste eine ältere Frau vor zwei Jahren erfahren. Sie wurde von einem Radler angefahren …
Wirklich, ganz schrecklich! Natürlich tut es mir um die Frau leid und ich möchte gar nicht den entsprechenden Verursacher in Schutz nehmen, aber einmal in zwei Jahren! Das im Kreis wöchentlich mindestens zwei Radfahrer auf den ihnen zugewiesenen Ghettos Radwegen umgefahren werden, regt nicht zu solchen Artikeln an.

Wer kontrolliert denn die lernresistenten Verkehrsteilnehmer, die Radwege zu parken oder Radler schneiden, bedrängen, anhupen? Wer kümmert sich um den regen Kraftverkehr rund um den Schweinebrunnen? Wer sorgt dafür dass man als Fußgänger vor der Deutschen Bank nicht weggehupt wird? In der Fußgängerzone. … Himmel, ein Unfall in zwei Jahren! Gibt es darüber Artikel in der NW?

Ich bin nun auch ab und an im Kurpark – aber eine Radfahrerplage konnte ich nicht entdecken. Am runden Tisch wurde sogar die Anregung gemacht, den Kurpark für Radfahrer frei zu geben.

Getagged mit:
6 Kommentare zu “Ruhe im Kurpark
  1. Morgenfrost sagt:

    Ist bei euch zur Zeit Wahlkampf?

  2. Andreas sagt:

    Diese Vermutung wurde gestern auch an anderer Stelle geäußert. Eigentlich ist noch kein Wahlkampf … das dauert noch etliche Monate.

  3. server sagt:

    Ja, man sieht es doch schon in der Zeitung auf dem Foto.
    Die Rentner haben nix anderes zu tun als sich darüber aufzuregen.
    Okay, es ist nicht erlaubt mit dem Fahrrad durch den Kurpark zu fahren.
    Wobei dieses Regel noch aus Zeiten des Staatsbades stammt, wo wirklich noch sehr viele Menschen hier zu Kur waren.
    Wenn doch soviel wert auf Ruhe etc. gelegt wird, sollte man erstmal den ganzen Verkehr aus dem westlichen Kurgebiet nehmen.

    Ausserdem sind Radfahrer ja meistens vermehrt morgens auf dem Weg zur Arbeit oder Schule bzw. Nachmittags davon weg unterwegs.

    Bei einem Unfall in zwei Jahren. Meine Güte. Und dann gab es bestimmt auch noch ein blaues Knie.

    Meine Stimme haste zur Öffnung des Kurparks für Biker :P

  4. Agadius sagt:

    Hmmm…..

    Dieses OpenID is schon komisch.

    Traurig, das man dazu gezwungen wird :P

    btw: Du schreibst deine Homepageadresse immer falsch bei mir :)

  5. Andreas sagt:

    Auf dem Foto in der Zeitung sieht man noch viel mehr. Zum Beispiel ein Auto, das mitten vor der Wandelhalle geparkt ist. Autofahren im Kurpark ist natürlich nicht so schlimm. Genauso wie Autofahren auf der Klosterstraße nicht schlimm ist, nur als Radfahrer wird man dort vom Ordnungsamt oder der Polizei vom Rad geholt.

    Warum schreibe ich meine Homepageadresse falsch?

  6. Andreas sagt:

    Oh, gesehen, Tippie drinnen ;-) Beim nächsten Kommentar korrigiere ich das, ist im Formularfeld gespeichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*