Wieder fehlte der Helm

Und wieder ist überhaupt nicht klar, was das mit dem Unfallhergang zu tun haben könnte. Weder hat er offensichtlich etwas zum Schutz beigetragen, noch hätte er den Unfall verhindert. Polizei Mi-Lü: Radfahrer leicht verletzt
… Als sie ihre Fahrt in nördlicher Richtung fortsetzen wollte, stieß sie mit einem 47-jährigen Radfahrer zusammen, der unmittelbar vor ihrem Auto -während ihres Anfahrens- die Fahrbahn queren wollte. Der Mann, der keinen Helm trug, wurde auf die Motorhaube aufgeladen und gegen die Windschutzscheibe geschleudert …
Frau will aus Parkposition losfahren, achtet nicht auf den Verkehr und fährt Radler an. Es wird im Übrigen auch nicht erwähnt, was der Radfahrer zum Frühstück oder die welche Farbe die Unterwäsche der Frau hatte – beides ähnlich relevante Informationen wie der fehlende Helm.

Wohl fehlt meiner Meinung – und der meiner damaligen Fahrlehrerin – der deutliche Hinweis darauf, dass man sich sehr sorgfältig vergewissern muss, das die Luft rein ist, bevor man von einer Parkposition los fährt. Und wenn der Radfahrer sogar noch vor ihr die Fahrbahn querte, dann war er definitiv im Sichtbereich der Autofahrerin.

Aber so bleibt aus dem Polizeipressebericht hängen: a) wie kann der Mann die Fahrbahn queren während die Frau anfährt b) zu allem Überfluss trug er keinen Helm

Getagged mit: , ,
3 Kommentare zu “Wieder fehlte der Helm
  1. Martin sagt:

    Vielleicht gibt es aber auch bald eine Vorschrift, die das tragen von Helmen zur Pflicht macht?
    Wenn ich mir die Horden von Radlern auf ihren Elektrorädern ansehe, die in “hohem” Tempo auf Radwegen und Straßen rumeiern und von der neuen Technik komplett überfordert sind, werden vielleicht sogar Vollvisier-Helme und Protektoren zur Pflicht! ;o)
    Aber das ist wieder ein gaanz anderes Thema!
    Die Berichterstattung in der Tagespresse (sind das eigentlich alles polizeiliche Presseartikel?) lässt aber wirklich zu wünschen übrig!
    Gruß
    Martin

  2. Andreas sagt:

    Ein Integralhelm hat ja auch eine ganz andere Schutzwirkung. Wieviele der Leute, die nach “Helm auf” schreien, haben sich denn wohl mal wirklich mit der Sache beschäftigt? Wer hat mal mit Helmherstellern telefoniert und nach Prüfszenarien und Schutzwirkung in bestimmten Situationen gefragt? Ich schon.

    Die Berichterstattung der Polizei ist doch langsam nicht mehr Ernst zu nehmen. Wenn’s nach denen ginge, dürfte man mit dem Rad gar nicht am Straßenverkehr teilnehmen!

  3. olaf sagt:

    Es gibt noch weitaus sinnfreiere Unfallmeldungen. Z.B diese hier:
    Lebensgefährliche Verletzungen hat eine Radfahrerin am Samstagvormittag bei einem Verkehrsunfall in XXNamedersSadtXX erlitten. Die 83-Jährige stieß mit ihrem Rad an einer Kreuzung mit einem Pkw zusammen, teilte die Polizei mit. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die genaue Unfallursache ist noch nicht geklärt; Sachverständige der DEKRA sind hinzugezogen worden.

    So weit die Meldung in der Zeitung…. Inhaltsfrei oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*