10.000 BC

So’n bißchen Urzeit-Action kann ganz unterhaltsam sein. Prototypisch dafür habe ich immer “Conan” im Kopf und beim Trailer zu Emmerichs “10.000 BC” klang ein ganz bißchen dessen Charme an. Dachte ich zumindest. Aus dem Grund saß ich dann auch am Premierendonnerstag zwischen vielen Gleichgesinnten und wartete auf die befellten Knochenlanzenträger …

Das desaströse Urzeitspektakel habe ich auf filmfacts ausführlicher zerrissen …

Ich hatte mich ein bißchen auf den Film gefreut, dann aber ziemlich geärgert. Leider ist der Film nicht so konsequent grottig, dass man den Saal verlässt. Viele Szenen sehen ordentlich aus, machen Hoffnung auf eine Kehrtwende, man bleibt sitzen und schon kommt das nächste “Oh neeein!” – ich weiß nicht, ob ein totaler Rohrkrepierer dann nicht das geringere Übel gewesen wäre.

Rausgeschmissenes Geld.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*