Holzterrasse rutscht

Das Holz unserer Terrasse ist auch nach inzwischen 2 Jahren immer noch schön eben und glatt. Die rötliche Farbe ist komplett vergangen und dafür präsentiert sich die Ecke in einem schönen silbergrau. Bei Nässe kann man ganz normal drüber gehen und wenn es schön warm ist sowieso. Selbst als es aus Versehen mal geschneit hat, gab’s keine Probleme. Aber jetzt, wo es draußen zwar trocken aber eisekalt ist und reichlich Raureif liegt, sollte man sich nicht allzu schnell auf den Brettern bewegen. Habe ich zumindest eben gelernt ;-) Dabei kann ich üblicherweise gar keinen Spagat!

Getagged mit: , ,
2 Kommentare zu “Holzterrasse rutscht
  1. leslie meinhof sagt:

    Hi Andreas,

    sind gerade auch dabei eine Holzterasse zu konstruieren und stehen vor der Frage quer oder längs. Deine ist ja längs. Meinst Du der Spagat hätte durch eine Querverlegung vermieden werden können?

    Gruß
    Leslie

  2. Andreas sagt:

    Äh, die Riffel werden immer in irgendeiner Richtung liegen und bei Feuchtigkeit und Glätte rutscht man dann leichter in eben diese.

    Das ist völlig unabhängig davon, ob die Bohlen längs oder quer zum Haus liegen. Längs ist übrigens eher nicht zu empfehlen, wegen dem Wasserablauf. Oder möchtest Du das Wasser quer vor'm Haus her laufen lassen?

    Viele Grüße

    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*