Wie es bei denen zu Hause wohl aussieht?

Eben im Werrepark gewesen und im Praktiker ein paar Kleinigkeiten besorgt. Wo ich schon mal da war, bin ich gleich nach nebenan gegangen und habe bei C&A nach irgendwas gesucht. Nach was wusste ich gar nicht so genau – mal gucken, was so da ist. Ähnlich ging es offensichtlich auch einer Mutter mit Haircrime und deren Teenietochter mit zu knapper Hüfthose und leicht gedehntem Arschgeweih.

Die beiden betrachteten eingehend jedes Kleidungsstück in der Herrenabteilung und aus aufgeschnappten Wortfetzen bekam ich mit, dass der Herr des Hauses einen neuen Pullover brauchte. Augenscheinlich war er aber nicht mit. Die Mutter mit der Frisur, die Marge Simpson neidisch machen würde, hatte schon ca. 5 Pullover über ihre Schulter geworfen und instruierte die Tochter jeweils ein neues Kleidungsstück zu nehmen, auseinanderzufalten und hochzuhalten. Ja, sind auch Ärmel dran – welch Wunder!

Dabei reichte es nicht, eins je Sorte zu nehmen, nein, verschiedene Größen mussten ebenfalls zerlegt werden. Nur ans – meinetwegen rudimentäre – Zusammenlegen dachten die beiden Damen nicht. Die Sachen wurden einfach hingeschmissen. Machen die das zu Hause auch so? Und beschweren sich wahrscheinlich in ihrem Job, dass sie anderen hinter her räumen müssen. Sowas hirnloses kann ich nicht leiden.


Tohuwabohu

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

2 Kommentare zu „Wie es bei denen zu Hause wohl aussieht?

  1. Das sind wahrscheinlich die, die erstmal genau in der Tür des Ladens stehen bleiben, damit der Lüftungsblasstrahl ihr unangenehmes Parfum gut verteilen kann. Dann gehts weiter bis sie genau neben einem stehen um dann das von uns auserwählte Kleidungsstück, welches kurz beiseite gelegt wurde um andere, nicht gewünschte, in einen halbwegs ordentlichen Zustand zurückzufalten, an sich zu reißen und es uns wegzukaufen. Die kenn ich gut. Ich mag sie nicht!

  2. Ich falte immer alles wieder ordentlich zusammen. Ich hebe auch wieder vom Boden auf, was vom Bügel rutscht (passiert mir übrigens permanent) und – und jetzt kommt’s – ich pfriemel Büstenhalter auch wieder original in den Bügel, was übigens eine Kunst ist, wundert mich dass Frauen überhaupt noch BHs anprobieren, bei der Fummelei, sie überhaupt vom Bügel zu befreien. Wahrscheinlich bin ich Einzige…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*