Konsumgüterkritiken in Blogs

Über wirres.net wurde ich auf einen Artikel im Handelsblatt aufmerksam, der ein neues StartUp beschreibt. Nico Lumma will mit Shoppero eine Plattform betreiben, auf der Blogger Texte veröffentlichen können, in denen sie ihre Erfahrungen mit Konsumgütern mitteilen. Also quasi Kritiken oder Meinungen gebündelt auf einer Seite. Eine Meinungsbörse könnte man sagen.

Nun, ich bin ja schon ein bißchen älter und begreife manches nicht, aber … hm … was zum Geier ist an der Sache neu? 1999 wurde ich von jemandem angerufen, der fragte ob ich nicht Lust hätte meine Kritiken von filmfacts.de in einer Beta einer Plattform einzustellen, in der jeder User (auch die ohne Blog!) seine Meinung zu alles und jedem kundtun kann. Habe ich gemacht und ich will nicht verhehlen, dass sich das auch monetär mehr als gelohnt hat. Wo wohl meine DVD-Sammlung herkommt? ;-) Auf jeden Fall wurde damals Ciao.com aus der Wiege geholt. Und nach einigen Startschwierigkeiten ist das Ding wirklich gut angelaufen und hält sich bis heute. Durchaus auch oben in den Google-Charts. Unvermeidlich die Ableger wie Yopi, Dooyoo und wie sie alle heißen. Die Idee ist also älter als die Dotcom-Blase.

Und nun wird das 8 Jahre später wieder neu erfunden und ist geil, weil “Blog” dran steht? Kalter Kaffee! Und authentischer wird dadurch auch nichts. Dieser Web 2.0 Scheiß beginnt mich zu nerven. Richtig ist, dass durch die Bündelung mit solchen Portalen eins gefördert wird: der massenhafte Ausverkauf. Lest einfach mal ein paar Texte auf ciao.com, dann wird klar was ich meine. Da sind einige wenige gute Schreiber und ganz, ganz viel riesengroßer Mist. Die Leute schreiben dann nämlich nicht weil sie sich gerade über etwas richtig gefreut oder geärgert haben, sondern weil es für ‘ne Lesung einen halben Cent gibt. Das wird dann zum manischen Krampf – ich muß was über die Mitropa-Duschhaube schreiben oder über das neue Fußzehenschneidegerät von GRMBLFZ … Verdienen tut daran nur einer: der Betreiber der Seite.

Aber alle machen mit. Ist ja Web 2.0 und Blog …

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*