Von der Leier

Unsere Familienministerin sitzt gerade bei der Christiansen und redet ein wenig über das, was sie gerne durchdrücken möchte. Immer wieder die Betonung auf “auch die Väter” … Herrje, Mädchen, die Väter dürfen bereits zu Hause bleiben und sich um die Kindererziehung kümmern, sie können sich sogar abwechseln. Es wollen nur sehr wenige. Warum reitet die Tante immer so auf den Vätern rum? Will sie per Gesetz die Frauen in den Beruf drücken, indem sie Männer raus regiert? Es darf zur Zeit der zu Hause bleiben, der möchte. Ich denke Tante Leyen darf dieses “wer möchte” getrost in den Händen der jeweiligen Familien lassen.

Dass sie keine Ahnung hat, bewies sie gerade eindrucksvoll mit der Ansage, dass Zweijährige super neugierig sind, auf das was andere Zweijährige um sie herum machen. War die schon mal in einer Spielgruppe? Hat sie ihre eigenen Kinder in dem Alter begleitet oder hatte sie nur Kindermädchen? Zweijährige spielen die meiste Zeit allein vor sich hin. Zusammenspielen ist da noch sehr selten. Wohl zanken sie sich um Spielzeug, aber wer was spielt geht denen größtenteils am Arsch vorbei. 1 Jahr später sieht das schon deutlich anders aus, bei einigen früher, bei anderen später – klar.

Wann gibt es endlich Eignungstests für Politiker?

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*