Beckenbauer kostet Beamten den Job

28.03.2007, 15:50 Uhr – München (dpa) Eine Disziplinarkammer des Verwaltungsgerichts München hat den dritten Beamten aus dem Dienst entlassen, der in die «Knöllchen-Affäre» um Franz Beckenbauer verwickelt war …

Vor einiger Zeit mussten in der selben Sache bereits zwei Polizeibeamte den Hut nehmen. Und das ist gut so! Nur weil jemand ein Promi ist, heißt das noch lange nicht, dass er Narrenfreiheit hat. Auch wenn einige das vielleicht für sich in Anspruch nehmen. Und die Bratzen, die solche Leute dann auch noch unterstützen, sollen gefälligst die Konsequenzen tragen.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*