Adressvermietung

Ich frage mich, auf welcher Grundlage soetwas geschieht und wo ich meine Erlaubnis dazu gegeben habe:

… Ihr Name und Ihre Anschrift wurden im Rahmen der am 12.10.2006 verschickten Werbesendung zur einmaligen werblichen Nutzung von

Deutsche Post Direkt GmbH
Sträßchensweg 10
53113 Bonn

angemietet …

Na, da frage ich doch mal nicht nur mich, sondern auch gleich bei der Deutsche Post Direkt GmbH nach. Und falls ich irgendwo im Klitzekleingedruckten tatsächlich eine solche Klausel übersehen habe, widerspreche ich dieser höflich. Mich wundert ja schon, dass ich auf meine Anfrage vom Werbeversender eine derartige Antwort bekommen habe.

Offensichtlich ist das Verhalten der Deutsche Post Direkt GmbH deren täglich Brot. Irgendwie hat das für mich einen nicht ganz koscheren Beigeschmack. Überall wird gegen Datenspeicherung gewettert, wir müssen uns genau überlegen was wann wo und wie lange archiviert wird, und an anderer Stelle werden ganz öffentlich solche Profile gehandelt.

Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*