Wie man’s gerade braucht

Passend zum vorherigen Beitrag schon wieder Radweg-Content (Nervt das eigentlich jemanden? ;-)

23.10.2006 – 19:13 Uhr, Polizei Minden-Lübbecke Bad Oeynhausen (ots) – Am Sonntag, gegen 20.23 Uhr, befuhr ein 45-jähriger Radfahrer verbotswidrig den linksseitigen Radweg der Dehmer Str. in nördlicher Richtung …

Auf der Mindener-Straße ist der Radweg hinter Peitzmeyer bis zu Hilgenböker linksseitig benutzungspflichtig und in einem *deutlich* schlechteren Zustand als der breite Weg zwischen Werrepark und Werster-Straße, wo dieser Unfall passierte. Wäre der Radfahrer richtig gefahren hätte er erst an der Bettelampel an der Einfahrt zum Werrepark Ewigkeiten warten müssen, bis er die B61 überqueren darf, dann noch mal an der Ampel über die Werster-Straße warten, dann sofort wieder warten um die B61 zurück zu überqueren. Und wir reden hier von ca. 400 Metern Wegstrecke, auf der man an 3 Ampeln ca. 4 Minuten waren muß. Ich hab’s ausprobiert ;-)

Dass der Mann im Dunkeln ohne Licht, womöglich alkoholisiert die rote Fußgängerampel überqueren wollte, steht auf einem anderen Blatt. Dadurch wird aber die Radwegführung – sofern man sich korrekt verhalten möchte – auch nicht besser. *Ich* fahre dort jedenfalls auch immer verkehrt entlang. Ich habe meine Zeit auch nicht gestohlen. Alternativ könnte ich auch die B61 benutzen, mehr als 40 Km/h bekommt man dort auch mit dem Auto zwischen den Ampeln nicht hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*