Ruhe

So, heute morgen die Regentonne und ein wenig Kleinkram besorgt, dann etwas Fläche begradigt und mit Restpflastersteinen befestigt. Aus anderen Steinen ein kleines Podest gebaut, das Fallrohr für den Ablauf der Regenrinne befestigt. Et voilá! Der Regen und das Holz können kommen! Im Winter werden wir dann wohl ein wenig Holz im Wald runter machen und diesen netten Unterstand füllen.

Hernach kamen noch die Eltern und wir haben lecker gegrillt (Würstchenbilder habe ich bereits genug im Blog ;-) und etwas erzählt. Und nun sind Oma & Opa weg, der Junge schläft tief und fest und Mama ist auf Schlür. Sturmfrei. Der Himmel sah vorhin zum träumen aus und nun rieselt ganz leise warmer Regen und ab und zu bimmelt irgendwo ein Röhrchen, wenn es von einem Tropfen getroffen wird. Nur Alex’ Rechner rumort im Hintergrund … Moment (VNC ist schon was feines!) … Ruhe. Feierabend. Och, jetzt höre ich sogar die Grillen zirpen. Ich glaube, ich genehmige mir seit langem mal wieder einen lecker Malt!

Sláinte mhath!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*