4 Kommentare zu „Hosen weiten

  1. Weiten???
    Das würde mich mal interessieren, wie das funktioniert. Enger machen kann ich nachvollziehen, aber wie weitet man eine Hose – kann ich mir nicht wirklich vorstellen, da braucht man doch passenden Stoff und wo setzt man den ein???
    Fragen über Fragen…

  2. Der Stoff ist in 99% aller Hosen bereits enthalten. Man muß nur den Saum am Arsch auftrennen und etwas weiter wieder zusammen nähen. Das ist alles.

    Ist echt nur eine Sache von 5 Minuten und wenn man sich einen Anzug im Fachhandel kauft, erledigen die das auch gerade vor Ort. Bei C&A gerade nicht … aber ich sprach ja auch vom Fachhandel ;-)

    Und leider ist es so, dass mir bei Größe 102 alles sehr, sehr gut sitzt, nur mein Bauch zu dick ist. Sprich: der Bund muß etwas weiter.

  3. LOL – so dick habe ich Dich gar nicht in Erinnerung ;-)

    Ih hätte mir das komplizierter vorgestellt, ist doch gut daß das so einfach ist, ich habe gerade das umgekehrte Problem – so schön abnehmen sein kann (Größe 52 Tendenz geht in Richtung 50), wenn selbst die Hemdkrage, die man über ne ganze Zeit nicht mal zu bekommen hat, plötzlich anfangen zu schlabbern, wird es teuer…

  4. Das ist bei mir kein Problem. Ich komme von 58 … da ist 102 schon etwas anderes ;-) Es ist nicht, weil ich zugenommen habe, sondern weil ich die Sachen optimistisch gekauft habe. Bzw. alles andere sonst nicht passt. Sakko zu weit, Ärmel zu kurz, Hose zu kurz oder zu lang. Je nachdem welche Zwischengröße. Bei 102 sitzt alles – nur der Bund nicht. Oberschenkel, Hosenlänge etc. ist alles in Ordnung.

    Ich hatte die Hosen ja auch an – nur ist es jetzt bequemer ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*