Harry Potter und der Feuerkelch

… ist eine ziemliche Schlaftablette. Langweilig aufgeblasene Bettlektüre für Kleinkinder mit mäßig bemühten Darstellern und einer Geschichte, die selbst den stumpfesten RTL-Zuschauer nicht überfordert. 157 gestohlene Minuten meines Lebens …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

3 Kommentare zu „Harry Potter und der Feuerkelch

  1. Also so negativ war der nicht – ich fand ihn sogar recht gut. Für mich war das der bisher beste Film der ganzen Reihe.

  2. Da schließ ich mich mal dem Vorredner an, im Anbetracht der Länge des Buches,ist Umsetzung definitiv gelungen, obwohl ich es unverzeihlich finde, daß auf Winky und Doby verzichtet wurde.

    Ich könnte mich nicht entscheiden, ob es der Beste der Reihe wäre, aber durchaus gut!!!

  3. Gott sei dank sind Dobby und Winky raus! Die haben so gestört im buch. Diese blöde verheulte Elfe.
    Schlimmer finde ich dass der Goldgewinn rausgelassen wurde. Daher ist es wahrscheinlich dass auch die Zukunft der Weasley Zwillinge vernachlässigt werden werden.
    Gut war allerdings dass die Zwillinge nochmal richtig lustig waren. Wurden ja etwas vernachlässigt sonst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*