Klang & Ton CT146

In 1994 kam vermehrt das Bedürfnis auf, auf Parties eine adäquate Beschallung zu haben. Der Yamaha AX 570 bot ausreichend Reserven. Allerdings nicht das Billige Sub-Sat System für 400 Mark aus dem Baumarkt. Nach einigem Überlegen und Geschäfte Abklapperns fiel mein Blick an einer Tankstelle auf eine Zeitschrift. Ich kaufte meine erste “Klang & Ton” und war fasziniert von deren Cheap Trick. Die Zutaten zu CT 146 waren schnell geordert und ein Freund schnitt die MDF Platten im väterlichen Betrieb auf das richtige Maß.

Der Zusammenbau gestaltete sich recht einfach, da ich nicht unbedingt zwei linke Hände habe <hüstel> ;-) Und fortan konnte man unsere Parties meilenweit hören! Der Cheap Trick macht ungemein Lärm und nötigt dem Verstärker dabei noch nicht einmal Handwärme ab. Klanglich sind die beiden Partyboxen dabei durchaus angenehm – die Höhen sind etwas aufdringlich, was aber bei einem vollen Saal sicher nicht stört. Wenn dann mal keine Fete anstand, taten die Kühlschränke ihren Dienst in meinem Wohnzimmer. Irgendwann wurden mir die MOnacor Ringradiatoren allerdings zu vorlaut und ich tauschte die Hochtöner gegen je einen Visaton DTW 91 aus. Der Klang war auf der Stelle weicher und nicht mehr so scharf.

So modifiziert überstand der Cheap Trick sowohl den Umzug in die erste Mietwohnung als auch 3 Jahre später den Wechsel in’s eigene Heim. Hier kam aber schon nach kurzer Zeit der Wunch nach “hübscheren” Klangmöbeln auf und so wurde CT 197 realisiert.

Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*