Tang Band W4-1052SD

Im Wohnzimmer habe ich als Rearlautsprecher alte KLM-Boxen aus dem Ratio auf dem Wittel – die Älteren erinnern sich. In dem Laden standen in der HiFi-Abteilung immer kleine Boxen mit einem Subwoofer, die für die Beschallung sorgten. Und verkauft hat Ratio das Set auch … so dass ich dann irgendwann mal zugeschlagen habe. Stand dann lange in meinem Jugendzimmer und wurde irgendwann gegen die gewaltigen CT146 aus der Klang & Ton getauscht. Den Subwoofer habe ich vor Jahren mal umgebaut und die Satelliten werkeln als Rücklautsprecher im Wohnzimmer.

KLM mit Audax-Chassis

Ebenfalls schon vor etlichen Jahren musste ich die kleinen Tiefmitteltöner der Boxen austauschen. Ich weiß nicht mehr, was mit denen war, wahrscheinlich kratzten sie. Jedenfalls habe ich damals bei Proraum in Werste Ersatz in Form von Audax-Chassis gefunden. Die taten denn auch klaglos ihren Dienst. Bis mir auffiel, dass da ein Kratzen zu hören ist und auch mal etwas zischeln. Üblicherweise gucke ich mir die Lautsprecher nicht jeden Tag an, daher ist mir der Grund auch nicht aufgefallen. Allerdings ist er ziemlich offensichtlich: die Schaumstoffsicken haben sich zerlegt. Kein Wunder, dass das nicht mehr klingt.

Halbwegs passenden Ersatz hätte ich z.B. mit dem bewährten Visaton FR10 gehabt, aber ich wollte auch mal was anderes ausprobieren und habe mir von Tang Band die W$-1052SD bestellt. Für den Zweck der Tonaffüllung hinten werden die wohl reichen.

Tand Band verbaut

Die alten Chassis waren schnell raus gelötet und die Fahnen der neuen Töner ebenso schnell wieder verbunden. Die Optik passt jedenfalls und es hörte sich vorhin bei einem kurzen Test auch ganz passabel an. Muss ich wohl mal wieder einen Film gucken :-)

Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*