Gesichtsvisiere beim Bäcker

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Jahren kaufen wir sehr zufrieden bei Ihnen ein und essen Ihre Brötchen sehr gerne! Da gibt es auch kein aber.

Die Abstandsregeln und Laufwege in den Filialen finde ich gut, es ist übersichtlich und die Wartezeiten trotz mitunter langen Schlangen kurz. Bei den letzten Besuchen ist mir jedoch aufgefallen, dass teilweise Ihre Angestellten Gesichtsvisiere anstatt Mund-Nasen-Masken tragen. Diese Visiere sind zum Schutz vor und durch Aerosole gänzlich ungeeignet und schützen weder den oder die Träger*in, noch die Kunden.

Auf Nachfrage sagte mir eine Angestellte, dass diese Visiere sogar durch den Arbeitgeber besorgt worden seien.

Ich sehe das tatsächlich als Affront an. Wir müssen als Kunden die Angestellten schützen, das ist völlig OK und ich mache es gerne. Denn der herkömmliche MNS dient eher dazu nichts zu verbreiten, statt sich selbst zu schützen. Dieses Visier schützt nun weder Dritte noch den oder die Träger*in. Da Sie dies bewusst machen, gehe ich davon aus, dass die Kunden Ihnen egal sind.

Leider muss ich daher nun einen etwas weiteren Weg zum Bäcker in Kauf nehmen. Aber solange in Ihrem Betrieb auf diese Art und Weise meine Gesundheit geachtet wird, kann ich hier leider nicht einkaufen.

Mit freundlichen, aber leider auch ein wenig enttäuschten Grüßen

Andreas Edler

Verwendete Schlagwörter: , , , , ,

1 Kommentar zu „Gesichtsvisiere beim Bäcker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*