Rotes Pflaster endet in Hecke

An der Breitenbachstraße haben die Stadtwerke das schon so gepflastert und es ist trotz Nachfrage noch nichts geschehen. Eigentlich meint die Verwaltung ja, es sei ein nicht benutzungspflichtiger Radweg – außer da, wo Tempo-30 auf der Fahrbahn geboten ist. Nun, jedenfalls wird das rote Pflaster an der Hermann-Löns-Straße ebenfalls in Fahrtrichtung Süden um die Ecke in die Hecke geleitet. Und das, obwohl die einmündende Blücherstraße eine Fahrradstraße ist. So richtig schön wäre es dann gewesen, eine Radverkehrsführung auf die Fahrbahn auszudenken. Gedacht hat man sich aber “Wir machen das mit der Hecke!”. Habe mal nachgefragt.

ASE vom 21.05.2020
23.6 RH Edler: Warum wird die gedachte Radverkehrsführung der Hermann-Löns-Straße in Fahrtrichtung Süden an der Einmündung der Blücherstraße nicht auf die Fahrradstraße, sondern in eine Hecke geleitet?

Antwort der Verwaltung: Die Furt über die Blücherstraße endet auf der Südseite an der Geh-/Radweg Zuführung zum Gelände des Schulzentrum Nord-. Dies ist Teil der Schulwegsicherung. Die Führung des Pflasters wird überprüft und falls erforderlich geändert.

Hm, was soll ich sagen? Das rote Pflaster endet in der Hecke.

Ende in der Hecke.
Und wenn man sich die Furt auf der anderen Seite anschaut, dann sieht man da nichts von Radverkehrsführung.
Auf der anderen Seite ist von einer “Führung” nichts zu sehen.
Vor allen Dingen: liebe Verwaltung, das ist eine Fahrradstraße! Die haben wir extra angelegt zur Schulwegsicherung, damit die Kinder nicht auf dem Gehweg – in beide Richtungen freigegeben – unterwegs sein müssen. Und auf meine Anfrage wird mir erzählt, dass die Kinder an der Stelle im Rahmen der Verkehrssicherung auf dieses schmale Brett geführt werden sollen?! Nicht euer Ernst!

Ich bin entsetzt über diese Antwort. Das ist starker Tobak.

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

1 Comment on “Rotes Pflaster endet in Hecke

  1. >>Vor allen Dingen: liebe Verwaltung, das ist eine Fahrradstraße! Die haben wir extra angelegt zur Schulwegsicherung, damit die Kinder nicht auf dem Gehweg – in beide Richtungen freigegeben – unterwegs sein müssen.<<

    Und vor allem ist die Blücherstraße nur für Anlieger frei.
    An manchen Tagen herrscht dort ein Durchgangsverkehr wie am "Kamener Kreuz".
    Ich würde mir wünschen, dass dort mal kontrolliert und geblitzt wird, denn nach meinem dafürhalten wird auch zu schnell gefahren! Scheinbar ist nicht jedem Autofahrer bekannt, wie schnell man in einer Fahrradstraße unterwegs sein darf?
    Aber bitte, ohne dies vorher in der Zeitung mitzuteilen! ;o)
    Beste Grüße
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*