Fragen an den Ausschuss für Stadtentwicklung am 21.05.2020

Logo: Fahrrad

Gestern war die erste Ausschusssitzung nach Monaten des krisenbedingten Ausfalls. Getagt haben wir in der Aula des Schulzentrum Süd unter Einhaltung der vorgeschriebenen Sicherheitsabstände – die mir aber teilweise zu eng waren. Der Bürger hinter mir schnaufte jedenfalls ziemlich nah in meinem Nacken. Ich hatte in den letzten Wochen ein paar Fragen gesammelt, die ich aber aufgrund der 33 Tagesordnungspunkte nicht alle vorgetragen habe, sondern schlicht zu Protokoll gab. Lediglich die Eidinghausener Straße und die Baumfällung in der Bahnhofstraße habe ich erwähnt.

benutzungspflichtiger Radweg an der Eidinghausener Straße
Wie oft wurde im letzten Jahrzehnt bei Straßen.NRW die Instandsetzung des Radweg angemahnt? Wann zuletzt? Warum ist die Instandsetzung nicht vorgenommen worden? Warum besteht die Benutzungspflicht trotz desolatem und gefährlichem Zustand des Radweges und Abnahme des KFZ-Verkehr immer noch?

Zweifarbiges Pflaster auf Gehwegen
Laut Antwort der Verwaltung auf die Frage, was zweifarbiges Pflaster auf Gehwegen bedeuten soll, wurde geantwortet, dass dies nicht benutzungspflichtige Radwege seien. Warum werden dann in Tempo-30-Zonen Radverkehrsanlagen angelegt?
Verdammt, das bezieht sich auf eine Gebotsstrecke und keine Tempo-30-Zone. Unsauber formuliert :-(

Führung von Radverkehrsanlagen
Warum wird die gedachte Radverkehrsführung der Hermann-Löns-Straße in Fahrtrichtung Süden an der Einmündung der Blücherstraße nicht auf die Fahrradstraße, sondern in eine Hecke geleitet?

Eigentlich gibt es keinen Radweg an der Hermann-Löns-Straße. Die Stadt pflaster aber trotzdem einen roten Streifen, der aussagegemß ein nicht benutzungspflichtiger Radweg sein soll und führt diesen nicht auf die Fahrbahn der Fahrradstraße, sondern in eine Hecke.

Tempo-30-Beschilderung auf der Hermann-Löns-Straße
Warum ist das Tempo-30-Schild in Fahrtrichtung Norden hinter die Unterquerung der Norbahn verlegt worden? Die Sichtbarkeit ist dadurch schlechter geworden.

Ampelschaltungen für Fußgänger und Radfahrer
Die Querung der Mindener Straße erfolgt ausschließlich auf Anforderung. Wenn nicht innerhalb eines bestimmten Zeitfensters angefordert wird, dann steht man dort u.U. zwei ganze Ampelumläufe und wartet. Warum werden die Taster nicht einfach überbrückt, um eine Daueranforderung zu erzeugen. Die Situation wird sich dort auf Jahre ja nicht ändern.

Die Ampel am ZOB hat extrem lange Wartezeiten!

Baumfällung Bahnhofstraße
Im Zuge der Baumaßnahme “Hotel zur Post” ist ein Baum zur Fällung markiert worden. Ein entsprechender Antrag liegt wohl inzwischen auch vor. Dem Antrag wird hoffentlich nicht stattgegeben?

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

1 Kommentar zu „Fragen an den Ausschuss für Stadtentwicklung am 21.05.2020

  1. Kleine Idee:

    Besorg Dir einen Stuntman, der freiwllig mit mäßiger Geschwindigkeit in die Hecke radelt und nen spektakulären Abflug macht. Das Ganze wird gefilmlt und dem verantwortlichen Verkehrtplaner als Videobotschaft mit einem großen Dankeschön fürs Mitdenken zugeschickt.

    Ich mag Situationskomik und ironische Seitenhiebe ganz besonders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*