Fahrradstraßen beschlossen

Logo: Fahrrad

Nach langer Diskussion wurden heute im Ausschuss für Stadtentwickung sowohl die Einrichtung der Fahrradstraße “Im Leingarten” als auch “In der Ahe” beschlossen. Hauptsächlich war einigen Ausschussmitgliedern nicht klar, was “Anlieger frei” bedeutet. Auch wenn das natürlich überhaupt keine neue Regelung ist und sie auch in Bad Oeynhausen an einigen Straßen auch ohne Fahrradstraße schon so eingerichtet ist.

So wurden diese Tagesordnungspunkte, bei denen sich eigentlich so gut wie alle einig waren, dass sie beschlossen werden sollte, recht ausgiebig und auch etwas im Kreis diskutiert.

An der Einmündung des Leingarten in die Eidinghausener Straße gegenüber dem Dörgen wird die Verwaltung noch Umgestaltungsmaßnahmen vornehmen. Welche genau wurde nicht vorgestellt. Explizit habe ich nach einem Durchfahrtsverbot vom Schwarzen Weg Richtung Eidinghausener Straße und nach Anforderungstastern für die Fußgängerampel gefragt. Letzteres ist den Reaktionen nach wohl angedacht, ersteres wird überdacht.

Bin gespannt, bis wann die Umsetzung erfolgt. Die Kosten sind jedenfalls überschaubar. Und wenn man die Einhaltung der Regeln überwacht und durchsetzt, dann ist damit wirklich etwas für den Schüler-Radverkehr getan.

Getagged mit: , , , ,
6 Kommentare zu “Fahrradstraßen beschlossen
  1. @Chrischaaan sagt:

    Anforderungstaste an der Fußgängerampel? Muss es doch jetzt auch schon geben!?

    • Andreas sagt:

      OK, zu kurz erklärt! Die Taste soll ca. 30 bis 40 Meter vor der Kreuzung stehen und für Radfahrende während der Fahrt erreichbar sein. Quasi im Vorbeifahren auf den Knopf kloppen und an der Kreuzung Grün haben. Mir war das halt klar ;-) An der Kreuzung Bachstraße/Weserstraße/Hüffe soll das auch kommen. Dort ist ja auch eine versetzte Fußgängerampel.

  2. @Chrischaaan sagt:

    Aha… interessant… noch nie gesehen. Aus allen Richtungen kommend? Ist das technisch lösbar: Vom Fahrrad im Vorbeifahren erreichbar (Stichwort: z.B. im Dörgen parkende Autos)?

  3. H. Apfel sagt:

    Aus meiner Erfahrung heraus aus einer “Anlieger frei”-Straße:

    Anlieger frei := wer immmer mag möge da fahren.

    Insbesondere wenn es eine praktische Abkürzung ist.
    Kann ja sein das es in Bad Oeynhausen anders ist.

    • Nein, das ist in Bad Oeynhausen ganz genauso. Deswegen habe ich ja ein Durchfahrtverbot angeregt. Die bereits bestehende Fahrradstraße ist ebenfalls “Anlieger frei” und das schien gestern für einige auch komplett neu zu sein – obwohl es ja dran steht (und die Straße auch schon “Anlieger frei” war, bevor sie Fahrradstraße wurde.

      Angeblich wird das aber von der Polizei kontrolliert, die fahren da wohl teilweise sogar hinter Autos her. Mir ist sowas noch nie aufgefallen und ich habe darüber auch noch nie Beschwerden gehört (bei ‘nem Parkticket ist auf Facebook ja oft gleich die Hölle los).

      Auch gestern waren wieder Ausschussmitglieder dabei, die gegen die Fahrradstraße stimmten, weil sie dann hinter den Radfahrern her fahren müssten. Das wäre unsicher, weil Autofahrer das nicht aushalten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*