Verkehrsmittel und Wetterlage

Im Juni bin ich viel mit dem Auto zur Arbeit gefahren! Das Wetter war tatsächlich recht feucht. Am 1. Juni war es gegen Feierabend so fies am Schütten, dass ich mich abholen lassen habe. Unglaublich :-) Einmal musste ich nach Münster und an zwei weiteren Tagen hat es ganz offensichtlich morgens so stark geregnet, dass ich keine Lust auf’s Rad hatte. Trotzdem liege ich insgesamt immer noch bei über 90% Nutzung des Fahrrades für meinen Arbeitsweg.

Zahlen, Zahlen, Zahlen ...
Zahlen, Zahlen, Zahlen …
Es ist wirklich nicht so nass, wie immer gesagt wird. Die subjektive Einschätzung ist auch bei mir meist schlechter, als es sich dann unter freiem Himmel darstellt.
Es ist wirklich nicht so nass, wie immer gesagt wird. Die subjektive Einschätzung ist auch bei mir meist schlechter, als es sich dann unter freiem Himmel darstellt.
Viermal im Juni das Auto dem Fahrrad vorgezogen.
Viermal im Juni das Auto dem Fahrrad vorgezogen.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*