Rasen gemäht

Gestern abend habe ich mir die Maße der Batterie aus dem Torro bei meinen Eltern notiert, damit ich heute morgen eine neue besorge. Nach einigen Jahren hat das Ding in dem Rasenmäher dann doch den Geist aufgegeben und liefert keinen Strom mehr. Bei Max Bahr wurde ich nicht fündig, auch nicht bei Timmerberg an der Werster Straße, Biesang hatte nichts und im Toom gab’s auch nur unpassendes. Aber der kleine AVA-Händler in Löhne griff einfach hinter sich ins Regal und hatte exakt das gleiche Modell wie es im Rasenmäher sitzt vorrätig. Und das auch noch zu einem super Preis. Eingesackt, ausgepackt, eingebaut … läuft.

Erst natürlich ganz vorsichtig Säure auffüllen und so. Die Teile werden ja trocken verkauft und die Batteriesäure ist in der passenden Menge beigelegt. Starten klappte jedenfalls.

Danach noch den Schmodder vom letzten Jahr aus dem Mähwerk prukeln und wo ich schon mal dabei war, habe ich auch die drei Messer abgebaut und neu geschliffen. Die Schneiden waren schon total rund.

Da der Himmel schon leicht grau aussah, habe ich den kleinen Jungen gerufen und ihm angeboten, mit dem Aufsitzmäher auf den Rasen zu fahren. Wollte er aber partout nicht. Auf dem Hof ist er schon ein paar Runden gefahren, aber noch nicht eingeschaltetem Mähwerk und schon gar nicht mit der Turbine, die das Gras in die Säcke befördert. Das macht alles zusammen einen Heidenlärm … und -spaß. Nur dem Jungen war’s mulmig. Ich konnte ihn dann aber doch überreden, wenigstens mal eine lange Gerade zu versuchen. 10 Minuten später war er auf der Pferdewiese und zog seine Runden.

Wird jetzt doch wohl so langsam groß! Ich habe jedenfalls ordentlich gegrinst und war ein bisschen stolz. Und ihm hat’s so richtig gefallen, hat schon zugesichert, demnächst wieder zu mähen :-)

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*